Rembarz, Gerhard

direkt zum Inhalt

Rembarz, Gerhard

Prof. Dr. sc. nat.
1963-1965 Dozent für Organische Chemie
1965-1969 Professor mit Lehrauftrag für Theoretische Organische Chemie
1969-1984 o. Professor für Organische Chemie

Fakultät:
1963-1968 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
1968-1984 Sektion Chemie
Institut:
Institut für Organische Chemie
Lehr- und Forschungsgebiete:
fluororganische und amphiphile Verbindungen
Fachgebiet:
35 Chemie

weitere Vornamen:
Hasso
Lebensdaten:
geboren am 30.12.1929 in Leipzig
gestorben am 08.08.1984 in Rostock
Familie:
Vater Alfred Rembarz (1904-1944),  Schriftsetzer
Mutter Charlotte Schley (1909-?), geb. Cours,  Lageristin

Kurzbiographie:
1948 Abitur, Schmalkalden (Thüringen)
1948-1953 Studium der Chemie, Univ. Jena und Rostock
1954-1984 wiss. Assistent, 1956 Oberassistent, 1963 Dozent, ab 1965 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1953 Dipl.-Chemiker, Univ. Rostock
Promotion 1956 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Derivate der D-Arabinose-mercaptale.
Habilitation 1962 Dr. rer. nat. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Darstellung und Eigenschaften der 3-Desoxy-D-mannose. Ein Beitrag zur Chemie des 3-Desoxyzucker.

akademische Selbstverwaltung:
1967-1968 wiss. Sekretär des Senats (nebenamtlich)
1968-1969 Dekan
1968-1971 Sektionsdirektor
1977-1980 stellv. Sektionsdirektor für Erziehung und Ausbildung
Ehrungen:
1969 Verdienstmedaille der DDR

Quellen:
Personalakte Gerhard Rembarz, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
03.03.2008, klabahn  /  28.05.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Gerhard Rembarz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002047
(abgerufen am 17.11.2017)