Poppe, Siegfried

direkt zum Inhalt

Poppe, Siegfried

Prof. Dr. agr. habil. Dr. h. c.
1964-1965 Dozent für Tierernährung
1965-1969 Professor mit Lehrauftrag für Tierernährung
1969-1992 o. Professor für Tierernährung

Fakultät:
1964-1968 Landwirtschaftliche Fakultät
1968-1990 Sektion Tierproduktion
1990-1992 Agrarwissenschaftliche Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Eiweiß- und Stoffwechselforschung bei Schweinen und Rindern, Futtermittelkundliche Untersuchungen
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft

weitere Vornamen:
Max
Lebensdaten:
geboren am 20.07.1930 in Dresden
gestorben am 08.08.2017 in Leipzig
Familie:
Vater Max Poppe,  Autoschlosser
Mutter Ida Poppe,  Raumpflegerin

Kurzbiographie:
1949-1952 Landwirtschaftliches Studium, Univ. Rostock
1952-1955 Instrukteur für Agrarpropaganda im Zentralrat der FDJ
1955-1958 Aspirantur im Moskau
1958-1964 Assistent und Oberassistent am Agrikulturchemischen Institut unter Prof. Nehring, Univ. Rostock
1964-1965 Hochschuldozent für Tierernährung, Univ. Rostock
1965-1969 Professor mit Lehrauftrag für Tierernährung, Univ. Rostock
1969-1992 o. Professor für Tierernährung, Univ. Rostock
1992 Ausscheiden aus der Univ. auf eigenen Wunsch
akademische Abschlüsse:
Studium 1952 Dipl.-Landwirt, Univ. Rostock
Promotion 1958 Dr. agr., Timirjasew-Akademie Moskau
Habilitation 1963 Dr. agr. habil. (Tierernährung), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Über die Anwendung und Wirkungsweise des Diäthylstilboestrols bei der Mast.

akademische Selbstverwaltung:
1966-1967 Prodekan der Landwirtschaftlichen Fakultät
1967-1968 Prorektor für wissenschaftlich-kulturelle Beziehungen mit dem Ausland
1969-1972 Erster Prorektor
1967-1969 Sektionsdirektor
1972-1979 Sektionsdirektor
Funktionen:
1972-1991 Mitglied und Vorsitzender des Gutachterausschusses für Futtermittel
1986-1991 Mitglied des Präsidiums der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften
1986-1991 Mitglied des Rates für Tierproduktionsforschung
Mitglied des Vorstandes im Beirat für Agrarwissenschaften im Ministerium für Hochschulwesen
Mitglied des Vorstandes der Sektion Tierernährung der Gesellschaft für Ernährung der DDR
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1972-1991 Ordentliches Mitglied der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften
Ehrungen:
1976 Nationalpreis für Wissenschaft und Technik Stufe II
1998 Dr. h. c., Univ. Bayamo (Kuba)
Ehrennadel der Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Poppe, S. (1971): Aminosäurenresorbierbarkeit beim Schwein, 10. CIZ - Versailles/Frankreich, Proceedings.
Poppe, S. [u.a.] (1974): Untersuchungen zur nutritiven Beeinflussung der Spermaproduktion bei Jung- und Besamungsebern, Archiv f. Tierernährung 24.
Poppe, S., Gabel, M. (1983): Fütterungsregime für Rinder zur Fleischproduktion, Tierfütterung, Hochschullehrbuch.
Poppe, S., Meier, H., Kiehn, H.-J. (1987): The production and feedvalue of mixed protein silage, Wiss. Zeitschrift der Univ. Rostock, 36.
Friedel, K., Poppe, S., Nehring K. (1988): Gedanken zur Schätzung des energetischen Futterwertes, Wiss. Zeitschrift Univ. Rostock, 37.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Februar 2008)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
05.03.2008, mglasow  /  28.08.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Siegfried Poppe" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002058
(abgerufen am 25.09.2017)