Stoellger, Philipp

direkt zum Inhalt

Stoellger, Philipp

Prof. Dr. theol. habil.
2007-2015 Professor (W3) für Systematische Theologie und Religionsphilosophie

Fakultät:
2007-2015 Theologische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Hermeneutik, Religionsphilosophie, Metapherntheorie, Bildtheorie, Christologie, Anthropologie
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)reglleots.ppilihp
Homepage:
Persönliche Homepage (Link öffnen externer Link)

Lebensdaten:
geboren am 19.12.1967 in Göttingen
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Dr. Winfried Stoellger,  Pfarrer
Mutter Gisela Stoellger, geb. Glenz,  Lehrerin

Kurzbiographie:
1987 Abitur, Göttingen
1987-1994 Studium der evangelischen Theologie und der Philosophie in Göttingen, Tübingen und Frankfurt am Main
1987-1989 Stipendiat der Univ. Göttingen / Theologisches Stift
1987-1994 Stipendiat des Evangelischen Studienwerkes Villigst
1989-1992 wiss. Hilfskraft bei Prof. Dr. O. Hofius, Univ. Tübingen
1990-1999 Mitarbeiter des Bamberger-Archivs (Stuttgart/Jerusalem) zur Dokumentation Jüdischer Friedhöfe in Baden (Gailingen, Hohenlohe, Schmieheim) und Hamburg-Wandsbek
1991-2000 wiss. Hilfskraft, ab 1995 wiss. Assistent bei Prof. Dr. Ingolf. U. Dalferth, Univ. Zürich (1991-1994 Frankfurt am Main)
2000-2001 Oberassistent an der Theologischen Fakultät der Univ. Zürich
2001-2007 Geschäftsführender Oberassistent des Instituts für Hermeneutik und Religionsphilosophie an der Theologischen Fakultät der Univ. Zürich
2007-2015 Professor (W3) für Systematische Theologie und Religionsphilosophie, Univ. Rostock
2010 Rufe an die Univ. Jena, Halle und Bern
seit 2015 Professor für Systematische Theologie, Univ. Heidelberg
akademische Abschlüsse:
Studium 1994 Theologisches Staatsexamen, Univ. Göttingen
Promotion 1999 Dr. theol., Univ. Zürich
Titel der Arbeit: Metapher und Lebenswelt. Hans Blumenbergs Metaphorologie als hermeneutische Phänomenologie geschichtlicher Lebenswelten und ihr religionsphänomenologischer Horizont.
Habilitation 2005 Dr. theol. habil. (Systematische Theologie und Religionsphilosophie), Univ. Zürich
Titel der Arbeit: Passivität aus Passion. Zur Problemgeschichte einer categoria non grata.

akademische Selbstverwaltung:
seit 2007 Gründung und Vorsteher des Instituts für Bildwissenschaft (IfI)
Mitglied im Fakultätsrat
Funktionen:
seit 2001 Redakteur der Hermeneutischen Blätter des Instituts für Hermeneutik und Religionsphilosophie, Univ. Zürich
2001-2007 Mitbegründer und Mitglied der Leitung des Zürcher Kompetenzzentrums Hermeneutik (ZKH)
seit 2003 Mitbegründer und Mitherausgeber (zusammen mit Brigitte Boothe) der Reihe "Interpretation Interdisziplinär" bei Königshausen und Neumann, Würzburg
2003-2010 Mitglied von zwei Forschungsgruppen der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V. (FESt), Heidelberg (zur Kompetenz des Bildes und zu Potentialen des Lebensbegriffs)
2005-2006 Summer-Fellowship an der Yale Univ., Law School (05) und am Wissenschaftskolleg Berlin (06) zum Thema "The Political: Law, Culture, Theology"
2005-2012 Mitbegründung und Mitglied im Interdisziplinären Psychoanalytischen Forum (IPF) von Univ. und ETH Zürich
seit 2005 Mitarbeit im Forschungskolloquium des Collegium Helveticum zum Thema Emotionen
seit 2005 Mitglied des Projekts "Grundlagen des Sozialverhaltens: Altruismus und Egoismus" von Univ. und ETH Zürich
seit 2005 Mitbegründung und Mitarbeit im Interdisziplinären Psychoanalytischen Forum (IPF) von Univ. und ETH Zürich
seit 2008 Vorstandsmitglied (bis 2010) des Profilelements "Wissenskulturen" der Interdisziplinären Fakultät der Univ. Rostock; Mitglied der Profillinie 4 "Wissen – Kultur – Transformation" der Interdisziplinären Fakultät der Univ. Rostock und Sprecher des Schwerpunkts "Wissen und Macht"
seit 2009 Mitbegründer und Vorstandsmitglied, seit 2013 Vorsitzender der Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft
2011-2012 Fellowship im Käte-Hamburger-Kolleg "Recht als Kultur" in Bonn zum Thema "Recht und Religion" (auf Einladung von Prof. Dr. Werner Gephart)
seit 2013 Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 1887 "Deutungsmacht: Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten"
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
European Society for Philosophy of Religion
Deutsche Gesellschaft für Religionsphilosophie

Werke (Auswahl):
Stoellger, P.: Metapher und Lebenswelt. Hans Blumenbergs Metaphorologie als hermeneutische Phänomenologie geschichtlicher Lebenswelten und ihr religionsphänomenologischer Horizont, Zürich (Diss.) 1998.
Stoellger, P.: Passivität aus Passion. Zur Problemgeschichte einer categoria non grata, Zürich (Habil.) 2005.
Stoellger, P; Dalferth I. U.: Interpretation in den Wissenschaften, Interpretation Interdisziplinär 3 (hg. v. B. Boothe und Ph. Stoellger) Würzburg 2005.
Stoellger, P. [u.a.]: Ästhetik der Kritik oder: Verdeckte Ermittlung, Zürich 2007.
Stoellger, P.: Genese und Grenzen der Lesbarkeit, Interpretation Interdisziplinär 4, Würzburg 2007.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf der Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
18.03.2008, mglasow  /  11.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Philipp Stoellger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002073
(abgerufen am 18.11.2017)