Franke, Axel

direkt zum Inhalt

Franke, Axel

Prof. Dr. med. habil.
1993 Privatdozent für Chirurgie
1998 apl. Professor für Chirurgie

Fakultät:
1993 Medizinische Fakultät
1998 Medizinische Fakultät
Institut:
Chirurgische Univ.-Klinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 23.10.1949 in Chemnitz
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Dr. med. Heinz Franke,  Chirurg
Mutter Martina Franke, geb. Hampe,  Med.-Techn. Assistentin

Kurzbiographie:
1964-1968 Ausbildung zum Elektromonteur, Elektro-Anlagenbau Saßnitz (Rügen)
1968 Abitur, Bergen (Rügen)
1968-1974 Studium der Humanmedizin, Univ. Rostock
1974-1979 Facharztausbildung für Chirurgie, Univ. Rostock
1979-1992 Stationsarzt, Oberarzt und stellv. Abteilungsleiter in der Abteilung für Allgemein- und viszerale Chirurgie, Univ. Rostock
seit 1992 Oberarzt der Chirurgischen Klinik DIAKO, Evangelisches Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH Bremen
1993 Privatdozent für Chirurgie, Univ. Rostock
1998 apl. Professor für Chirurgie, Univ. Rostock
2015 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1974 Dipl.-Mediziner, Univ. Rostock
Promotion 1979 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Humorale immunbiologische Abwehr bei chirurgischen Patienten mit schweren bakteriellen Infektionen. Eine Verlaufsbeobachtung am Beispiel der Immunglobuline.
Habilitation 1990 Dr. sc. med. (Chirurgie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Hernia cicatricea. Folgezustand gestörter postoperativer Wundheilung und Narbenbildung und deren Beeinflussung durch Elektrostimulation mittels bipolarer Rechteckimpulse im Tierexperiment.

wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V.
Bundesverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen

Werke (Auswahl):
Franke, A.: Hernia cicatricea - Folgezustand gestörter postoperativer Wundheilung und Narbenbildung und deren Beeinflussung durch Elektrostimulation mittels bipolarer Rechteckimpulse im Tierexperiment. Rostock: Univ., Wiss. Rat, Med. Habil., 1990.
Franke, A.; Schaarschmidt, G.; Smolka, G.: Human-Gammaglobulintherapie in der septischen Chirurgie immer indiziert? - Untersuchungen über den Immunglobulinstatus chirurgischer Patienten mit schweren bakteriellen Infektionen. Dt. Gesundh.-Wesen 36 (1981) 1325-1329.
Franke, A.; Reding, R.; Teßmann, D.: Electrical stimulation of healing abdominal hernias by low frequency, bipolar, symmetrical rectangular pulses. An Experimental Study. Acta Chir. Scand. 156 (1990) 701-705.
Franke, A.; Lebrecht, K.; Richter, H. A.: Fehleranalyse bei 43 laparoskopischen Sigma- und Rektumkontinuitätsresektionen. Langenbecks Arch Chir Suppl II (Kongreßbericht) (1995) 501-505.
Franke, A.; Lebrecht, K.; Richter, H. A.; Zeyfang, S.: Complications of Minimally Invasive Colon Surgery: An Error Analysis. In: Current Aspects of Laparoscopic Colorectal Surgery. Indications - Methods - Results. Hrsg.: E. H. Farthmann, C. Meyer und H. A. Richter. Berlin Heidelberg New York: Springer 1997, S. 108 - 113.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Februar 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
27.03.2008, mglasow  /  25.02.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Axel Franke" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002086
(abgerufen am 19.11.2017)