Strietzel, Manfred

direkt zum Inhalt

Strietzel, Manfred

Prof. Dr. med. habil.
1978-1980 Hochschuldozent für Strahlentherapie
1980-1992 o. Professor für Strahlentherapie
1992-1996 Professor (C4) für Radiologie / Strahlentherapie

Fakultät:
1978-1990 Bereich Medizin
1990-1996 Medizinische Fakultät
Institut:
Klinik und Poliklinik für Radiologie
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Bernhard
Lebensdaten:
geboren am 04.05.1928 in Kleinschönau (Niederschlesien)
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Edwin Strietzel
Mutter Hedwig Strietzel

Kurzbiographie:
1947 Abitur, Zittau (Sachsen)
1947-1953 Studium der Humanmedizin an der Univ. Leipzig
1953-1956 Pflichtassistent, Assistent im allgemeinjährlichen Jahr und Facharztausbildung am Bergmannskrankenhaus Klettwitz (Lausitz)
1956-1957 Assistenzarzt an der Radiologischen Klinik der Medizinischen Akademie "Carl Gustav Carus", Dresden
1958-1959 Oberarzt am Bergmannskrankenhaus Klettwitz (Lausitz)
1959-1978 Assistenz-, Fach-, Ober- und 1. Oberarzt an der Radiologischen Klinik der Medizinischen Akademie "Carl Gustav Carus", Dresden
1960 Facharzt für Innere Medizin
1964 Facharzt für Röntgenologie und Strahlenheilkunde
1978-1980 Hochschuldozent für Strahlentherapie, Univ. Rostock
1980-1992 o. Professor für Strahlentherapie, Univ. Rostock
1992-1996 Professor (C4) für Radiologie / Strahlentherapie, Univ. Rostock
1996 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Promotion 1953 Dr. med., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Haematologische Untersuchungen zur hypophysaeren Genese der Hyperthyreosen.
Habilitation 1970 Dr. sc. med. (Strahlentherapie), Medizinische Akademie Dresden
Titel der Arbeit: Untersuchungen über das Verhalten von _1hn1_1hn3_1hn1J-Bengalrosa und seine klinische Anwendung in der Leberdiagnostik.

akademische Selbstverwaltung:
1991-1996 Direktor der Radiologischen Klinik und Poliklinik
Funktionen:
1973-1978 Leiter der Abteilung Strahlentherapie an der Radiologischen Klinik der Medizinischen Akademie "Carl Gustav Carus", Dresden
1976-1978 Mitglied im Vorstand der Gesellschaft der Medizinischen Radiologie der DDR
1984-1990 Chefredakteur der internationalen Zeitschrift "Radiobiologia Radiotherapia"
1990-1999 Leiter der Fachkommission Strahlentherapie bei der Ärztekammer M-V
1992-1998 Vorsitzender des Tumorzentrums Rostock
1992-1994 Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren
1993-1996 Mitglied des wiss. Beirats der Zeitschrift "Strahlentherapie und Onkologie"
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
European Society for Therapeutic Radiology and Oncology (ESTRO)
Deutsche Röntgengesellschaft
Deutsche Krebsgesellschaft
Krebsgesellschaft M-V
Norddeutsche Röntgengesellschaft
Gesellschaft der Naturforscher und Ärzte Rostock
Sächsische Radiologische Gesellschaft
Ehrungen:
1976 Hufeland-Medaille in Silber
1979 Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Rostock (gemeinsam mit der Univ.-Frauenklinik)
1986 Univ.-Preis 3. Stufe (im Kollektiv)
1987 Obermedizinalrat
1995 Carl-Gustav-Carus-Plakette
2004 Ehrenmitglied der Sächsischen Radiologischen Gesellschaft

Werke (Auswahl):
Strietzel, M.: Sttrahlentherapie. In: Baudisch, E. (Hrsg.): Grundlagen der Medizinischen Radiologie. Lehrbuch für Studenten. 4., Aufl., Berlin 1988. (1. Aufl.1978).
Strietzel, M. [u.a.]: Strahlentherapie des Prostatakarzionoms. In: Heise [u.a.] (Hrsg.): Allgemeine und spezielle Urologie. Lehrbuch für Klinik und Praxis. Leipzig 1979.
Strietzel, M.; Schwarz, R.: Einführung in die gynäkologische Strahlentherapie. In: Kyank, H.; Sommer, K. (Hrsg.): Lehrbuch der Gynäkologie. 4. Aufl., Leipzig 1986.
Strietzel, M.; Eichhorn, H.-J.: Strahlentherapie. In: Diagnostik und Therapie des Bronchialkarzinoms. Leipzig 1987.
Strietzel, M.: Fermetastasen extrathorakaler Tumoren unter dem röntgenologischen Bild eines Mediastinaltumors. In: Therapie der Gegenwart 97, S. 221-227.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: März 2008)
weitere Literatur:
Prof. Dr. med. habil. Manfred Strietzel zum 80. Geburtstag. In: Ärzteblatt M-V 18 (2008) 5, S. 174f. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
31.03.2008, mglasow  /  25.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Manfred Strietzel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002096
(abgerufen am 22.11.2017)