Utitz, Emil

direkt zum Inhalt

Utitz, Emil

Prof.
1910-1916 Privatdozent für Philosophie
1916-1921 Titularprofessor, seit 1919 mit Lehrauftrag für Ästhetik und Psychologie
1921-1924 außerplanmäßiger ao. Professor für Philosophie
1924 ao. Professor für Philosophie

Fakultät:
1910-1924 Philosophische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Allgemeine Kunstwissenschaft, Ästhetik, Psychologie, Charakterkunde
Fachgebiet:
08 Philosophie

Lebensdaten:
geboren am 27.05.1883 in Rostok (Roztoky u Prahy)
gestorben am 02.11.1956 in Jena
Konfession:
jüdisch, evangelisch
Familie:
Vater Gotthold Utitz,  Lederwarenfabrikant in Prag
Mutter Phillippine Utitz, geb. Taussig
Ehefrau Ottilie Utitz, geb. Schwarzkopf, keine Kinder

Kurzbiographie:
1902-1906 Studium der Rechte, Archäologie, Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie an den Univ. München, Leipzig und Prag
1910-1916 Privatdozent für Philosophie, Univ. Rostock
1916-1924 Titularprofessor, seit 1919 mit Lehrauftrag für Ästhetik und Psychologie, seit 1921 außerplanmäßiger ao. Professor, 1924 ao. Professor für Philosophie, Univ. Rostock
1925-1933 o. Professor für Philosophie, Univ. Halle
1933 beurlaubt und in den Ruhestand versetzt, Rückkehr nach Prag und Aufnahme einer Tätigkeit am Brentano-Archiv
1934-1939 o. Professor für Philosophie, Univ. Prag
1942-1945 Konzentrationslager Theresienstadt
1945 Rückkehr nach Prag
1956 während einer Vortragsreise durch die DDR in Jena verstorben
akademische Abschlüsse:
Promotion 1906 Dr. phil., Univ. Prag
Titel der Arbeit: "J. J. Wilhelm Heinse". Eine problemgeschichtliche Studie zur Aesthetik zur Zeit der deutschen Aufklärung.
Habilitation 1910 Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Funktionsfreuden im aesthetischen Verhalten.

Funktionen:
1913 Gründungsmitglied der Vereinigung der Privatdozenten an der Univ. Rostock
1924-1929 Herausgeber des Jahrbuchs für Charakterologie
ab 1926 Mitglied des Wiss. Ausschusses der Kant-Gesellschaft
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Rudolf-Eucken-Verein
Experimental Psychology Society
Society for Aesthetics
Vereinigung fortschrittlich gesinnter Akademiker

Werke (Auswahl):
J. J. Wilhelm Heinse und die Ästhetik zur Zeit der deutschen Aufklärung. Eine problemgeschichtliche Studie. Halle (Saale): Niemeyer 1906.
Grundlegung der allgemeinen Kunstwissenschaft. Bd. 1, Stuttgart: Enke 1914, Bd. 2, ebenda 1920.
"Akademische Berufsberatung". Vortrag gehalten im akademischen Verein für Hochschulreform zu Rostock. Stuttgart: Enke 1920.
Die Kultur der Gegenwart in den Grundzügen dargestellt. Stuttgart: Enke 1921.
Charakterologie. [Berlin-] Charlottenburg: Pan-Verlag, Wolf Heise 1925.
Die geistigen Grundlagen der jüngsten Kunstbewegung. Langensalza: Beyer 1929.
Die Sendung der Philosophie in unserer Zeit. Leiden: Sijthoff 1935.
Psychologie des Lebens im Konzentrationslager Theresienstadt. Wien: Sexl 1948.
Egon Erwin Kisch, der klassische Journalist. Berlin: Aufbau-Verlag 1956.

Quellen:
Angaben durch Dr. Mathias Iven, Moritz-Schlick-Forschungsstelle Univ. Rostock (Link öffnen externer Link)
Meyer, Regina: Emil Utitz (1883-1956). Zu Leben und Werk eines halleschen Gelehrten. In: Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte 13 (2006), S. 127-138.
Emil Utitz. In: Schenk, Günter; Meyer, Regina (Hg.): Philosophisches Denken in Halle. Personen und Texte. Abt. 3, Bd. 4, Teil 2. Halle: Schenk 2004, S. 51-69.
Emil Utitz. In: 100 jüdische Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern. Schriften aus dem Max-Samuel Haus 4. Rostock: Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur 2003, S. 160f.
Zumr, Josef: Emil Utitz (1883-1956) Ästhetiker. Für den humanistischen Sinn der Kultur. In: Glettler, Monika; Míšková, Alena: Prager Professoren 1938-1948. Zwischen Wissenschaft und Politik. Essen 2001, S. 237-248.
Streibhardt, Uwe: Emil Utitz (1883 bis 1956). Einblicke in Leben und Werk. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Universität Rostock, Bd. 39 (1990) 4, S. 43-46.
Utitz, Ernst: [Selbstdarstellung]. In: Philosophen-Lexikon. Handwörterbuch der Philosophie nach Personen, hg. v. Werner Ziegenfuß / Gertrud Jung, Bd. I, Berlin: de Gruyter 1950, S. 765.
Students of Prague Universities 1882–1945 (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
Eintrag im Catalogus Professorum Halensis. (Link öffnen externer Link)
Jüdisches Biographisches Archiv I 628, 422-428; II 554, 4-11. (WBIS)
Karge, Wolf: Utitz, Emil. In: Biographisches Lexikon für Mecklenburg. Bd. 6, Rostock 2011, S. 281-286.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
21.04.2008, klabahn  /  01.12.2017, jkowitz
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Emil Utitz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002120
(abgerufen am 13.12.2017)