Güntert, Hermann

direkt zum Inhalt

Langeintrag

Güntert, Hermann

Prof. Dr. phil.
1921-1922 ao. Professor für Vergleichende Sprachwissenschaft
1922-1926 o. Professor für Vergleichende Sprachwissenschaft

Fakultät:
1921-1926 Philosophische Fakultät
Institut:
Seminar für vergleichende Sprachwissenschaft
Lehr- und Forschungsgebiete:
Sprache als Kulturprodukt, Kultur und Religion der Germanen, Indo-iranische Sprachwissenschaft
Fachgebiet:
17.14 Vergleichende Sprachwissenschaft

Lebensdaten:
geboren am 05.11.1886 in Worms
gestorben am 23.04.1948 in Heidelberg
Familie:
Vater Kaufmann
Schwiegervater Friedrich Wachenfeld,  Professor der Rechte an der Univ. Rostock (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
1905 Abitur, Worms
1905-1909 Studium der Klassischen Philologie, Germanistik und Vergleichenden Sprachwissenschaft, Univ. Heidelberg
1909-1910 weiterführende Studien, Univ. Leipzig
ab 1910 parallel zum Schuldienst Studium der Indischen und Iranischen Philologie, Univ. Heidelberg
1910-1921 Schuldienst, ab 1918 hauptamtlicher Professor am staatlichen Gymnasium Heidelberg
1913 Privatdozent, Univ. Heidelberg
1918 außerplanmäßiger ao. Professor, Univ. Heidelberg
1921-1926 Professor, Univ. Rostock
1926-1948 o. Professor für Vergleichende Sprachwissenschaft, Univ. Heidelberg
akademische Abschlüsse:
Promotion 1908 Dr. phil., Univ. Heidelberg
Titel der Arbeit: Zur Geschichte der griechischen Gradationsbildungen.
Studium 1909 Staatsexamen für das höhere Lehramt (Deutsch, Griechisch, Latein), Karlsruhe
Habilitation 1913 (Vergleichende Sprachwissenschaft), Univ. Heidelberg
Titel der Arbeit: Über arische Reimwortbildungen.

Funktionen:
1928-1929 Dekan, Univ. Heidelberg
1933-1937 Dekan, Univ. Heidelberg
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1931 Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Ehrungen:
Curtius-Preis der Univ. Leipzig für die Dissertation

Werke (Auswahl):
Indogermanische Ablautprobleme. Untersuchungen über Schwa secundum, einen zweiten indogermanischen Murmelvokal. Straßburg 1916.
Kalypso. Bedeutungsgeschichtliche Untersuchungen auf dem Gebiet der indogermanischen Sprachen. Halle 1919.
Der arische Weltkönig und Heiland. Bedeutungsgeschichtliche Untersuchungen zur indo-iranischen Religionsgeschichte und Altertumskunde. Halle 1923. (Unveränderter Nachdruck Hildesheim 1977)

Quellen:
Personalakte Hermann Güntert, UAR
Meid, Wolfgang: Hermann Güntert: Leben und Werk, in: Mayrhofer, Manfred (u. a.) (Hg.): Antiquitates indogermanicae. Studien zur Indogermanischen Altertumskunde und zur Sprach- und Kulturgeschichte der indogermanischen Völker. Gedenkschrift für Hermann Güntert zur 25. Wiederkehr seines Todestages am 23. April 1973. Innsbruck 1974, S. 517-520.
weitere Literatur:
Drüll, Dagmar: Heidelberger Gelehrtenlexikon. Berlin 1986, S. 94-95.
Akers, William G.: Erinnerungen an Hermann Güntert, in: Mayrhofer, Manfred (u. a.) (Hg.): Antiquitates indogermanicae. Studien zur Indogermanischen Altertumskunde und zur Sprach- und Kulturgeschichte der indogermanischen Völker. Gedenkschrift für Hermann Güntert zur 25. Wiederkehr seines Todestages am 23. April 1973. Innsbruck 1974, S. 521-522.
Güntert, Gisela: Gesamtverzeichnis der Veröffentlichungen von Hermann Güntert, in: Mayrhofer, Manfred (u. a.) (Hg.): Antiquitates indogermanicae. Studien zur Indogermanischen Altertumskunde und zur Sprach- und Kulturgeschichte der indogermanischen Völker. Gedenkschrift für Hermann Güntert zur 25. Wiederkehr seines Todestages am 23. April 1973. Innsbruck 1974, S. 523-528.
Glockner, Hermann: Freunde in Heidelberg. Erinnerungen an Hermann Güntert, in: Heidelberger Jahrbücher 17 (1973), S. 37-39.
Deutsches Biographisches Archiv (DBA): II 492, 318-319; III 331, 148-150. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
15.10.2008, mglasow  /  29.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hermann Güntert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002226
(abgerufen am 24.09.2017)