Rychly, Joachim

direkt zum Inhalt

Rychly, Joachim

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1993-1996 Privatdozent für Zellbiologie
seit 1996 apl. Professor für Zellbiologie

Fakultät:
1993-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Arbeitsbereich Zellbiologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Zellbiologische Forschung klinischer Fragestellungen, u. a. Biomaterialforschung
Fachgebiet:
42 Biologie
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)ylhcyr.mihcaoj
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 05.03.1948 in Rostock

Kurzbiographie:
1967 Abitur, Rostock
1967-1972 Studium der Biologie, Univ. Rostock
1972-1974 Forschungsstudent Sektion Biologie, Univ. Rostock
1974-1979 wiss. Assistent Sektion Biologie (Bereich Tierphysiologie), Univ. Rostock
1979-2002 wiss. Mitarbeiter an der Klinik für Innere Medizin, Univ. Rostock
1991-2005 Leiter des Arbeitsbereiches Klinische Forschung, Univ. Rostock
1993-1996 Privatdozent für Zellbiologie, Univ. Rostock
1996 Ernennung zum apl. Professor
seit 2005 Leiter des Arbeitsbereiches Zellbiologie an der Medizinischen Fakultät, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1972 Dipl.-Biologe, Univ. Rostock
Promotion 1976 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen zum Proteinstoffwechsel der Forelle (Salmo gairdneri) und des Aales (Anguilla anguilla) unter verschiedenen Ernährungsbedingungen.
Habilitation 1989 Dr. sc. nat. (Zellbiologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beiträge zur Anwendung der Partikelelektrophorese in Biologie und Medizin.

akademische Selbstverwaltung:
2002-2005 Leiter des Experimentellen Forschungszentrums der Medizinischen Fakultät
seit 2003 Mitglied der Forschungskommission der Medizinischen Fakultät
seit 2005 Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Medizinische Forschung
Funktionen:
1999-2000 Mitglied des Beirates der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie (DGZ)
Leiter von verschiedenen Forschungsverbundprojekten
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
American Society for Bone and Mineral Research (ASMBR)
Deutsche Gesellschaft für Zytometrie (DGfZ)
Ehrungen:
1989 Virchow-Preis

Werke (Auswahl):
Schmidt, C., Pommerenke, H., Dürr, F., Nebe, B., Rychly, J.: Mechanical stressing of integrin receptors induces enhanced tyrosine phosphorylation of cytoskeletally anchored proteins. J. Biol. Chem. 273 (1998) 5081-5085.
Pommerenke, H., Schmidt, C., Dürr, F., Nebe, B. Lüthen, F., Müller, P., Rychly, J: The mode of mechanical integrin stressing controls intracellular signaling in osteoblasts. J. Bone Miner. Res. 17 (2002) 603-611.
Diener, A., Nebe, B., Lüthen, F., Becker, P., Beck, U., Neumann, H.G., Rychly, J. The control of focal adhesion dynamics by material surface characteristics. Biomaterials 26 (2005) 383-392.
Manapov, F., Müller, P., Rychly, J. Translocation of p21Cip/WAF1 from nucleus to the cytoplasm correlates with pancreatic myofibroblast to fibroblast cell conversion. Gut 54 (2005) 814-822.
Müller, P., Bulnheim, U., Diener, A., Lüthen, F., Teller, M., Klinkenberg, E.D., Neumann, H.G., Nebe, B., Liebold, A., Steinhoff, G., Rychly, J. Calcium phosphate surfaces promote osteogenic differentiation of mesenchymal stem cells. J. Cell. Mol. Med. 12 (2008) 281-291.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: November 2008)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.11.2008, mglasow  /  03.02.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Joachim Rychly" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002254
(abgerufen am 19.11.2017)