Brummer, Rudolf

direkt zum Inhalt

Brummer, Rudolf

Prof. Dr. phil. habil.
1947-1948 Professor mit vollem Lehrauftrag für Romanische Philologie
1948-1958 o. Professor für Romanische Philologie

Fakultät:
1947-1958 Philosophische Fakultät
Institut:
Romanisches Seminar (ab 1951 Romanisches Institut)
Lehr- und Forschungsgebiete:
Katalanische Sprache und Literatur, Llull-Studien
Fachgebiet:
18.20 Romanische Sprachen und Literaturen: Allgemeines

weitere Vornamen:
Max
Lebensdaten:
geboren am 23.04.1907 in Radebeul
gestorben am 01.10.1989 in München
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Max Brummer (1868-1933),  Buchdruckereifachmann
Mutter Lina Brummer (1868-?), geb. Zimmermann

Kurzbiographie:
1925 Abitur, Radebeul
1925-1932 Studium neuere Sprachen, Latein, Sanskrit, Univ. Leipzig, Breslau und Paris
1932-1934 Ausbildung für den höheren wiss. Bibliotheksdienst, Univ.-Bibliotheken Dresden, Tübingen
1934 Bibliotheksprüfung, Leipzig
1941-1946 Wehrmacht, Tätigkeit als Dolmetscher, zuletzt Gefreiter; 1945 sowjetische Kriegsgefangenschaft
1943-1945 Dozent für Romanische Philologie, Univ. Breslau
1947-1958 Professor für Romanische Philologie, Univ. Rostock
1958 "Republikflucht" in die BRD
ab 1959 Professor für Romanistik, Auslands- und Dolmetscherinstitut, Univ. Mainz (Germersheim)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1932 Dr. phil., Univ. Breslau
Titel der Arbeit: Studien zur französischen Aufklärungsliteratur im Anschluss an J.-A. Naigon.
Habilitation 1943 Dr. phil. habil., Univ. Breslau
Titel der Arbeit: Die erzählende Prosadichtung in den romanischen Literaturen des 13. Jahrhunderts.

akademische Selbstverwaltung:
1946-1958 Seminar- bzw. Institutsdirektor
1951-1952 Dekan
1953-1957 Prodekan
Funktionen:
1959-1968 Direktor, Auslands- und Dolmetscherinstitut, Univ. Mainz
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1952 Mitglied im wiss. Beirat für die Fachrichtung Romanistik beim Staatsekretariat für Hochschulwesen der DDR
Gründungsmitglied der Associatió Internacional de Llengua i Literatura Catalanes
Ehrungen:
Ehrenpräsident der Deutsch-Katalanischen Gesellschaft
Ehrenmagister, Maioricensis Schola Lullistica, Palma de Mallorca
weitere Informationen:
Deutscher Katalanistenverband e. V. verleiht jährlich das Rudolf-Brummer-Forschungsstipendium

Quellen:
Personalakte Rudolf Brummer, UAR
Briesemeister, Dietrich: Nachruf auf Rudolf Brummer. In: Zeitschrift für Katalanistik 3 (1990), S. 293-295. (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
Briesemeister, Dietrich: Nachruf auf Rudolf Briesemeister. In: Iberoromania (1990) 32, S. 119–120.
Institutsgeschichte Romanistik der Univ. Rostock (Link öffnen externer Link)
Deutsches Biographisches Archiv: II 187, 133-134; III 122,166. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
05.01.2009, mglasow  /  17.11.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rudolf Brummer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002285
(abgerufen am 14.12.2017)