Schmelovsky, Karl-Heinz

direkt zum Inhalt

Schmelovsky, Karl-Heinz

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1964-1966 Dozent für Physik natürlicher Plasmen
1966-1971 Professor mit Lehrauftrag für Kosmische Physik
1971-1983 Honorarprofessor für Informationsphysik

Fakultät:
1966-1968 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
1968-1983 Sektion Physik
Institut:
Physikalisches Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
Physik, Elektronik, Signaltheorie
Fachgebiet:
33 Physik

Lebensdaten:
geboren am 10.02.1930 in Böhmisch Leipa
gestorben am 19.05.2013

Kurzbiographie:
1949 Abitur, Ribnitz (Mecklenburg)
1949-1954 Studium der Physik, Univ. Rostock
1955-1967 wiss. Mitarbeiter, Gruppenleiter (hauptamtlich) am Observatorium für Ionosphärenforschung Kühlungsborn
1964-1983 Dozent und Professor (nebenamtlich), 1971 Honorarprofessor, Univ. Rostock
ab 1967 Bereichsdirektor am Institut für Schwingungsforschung des Heinrich Hertz-Instituts der Akademie der Wissenschaften der DDR (DAW), ab 1972 Bereichsdirektor der Forschungsstelle für kosmische Elektronik an der DAW, Berlin
ab 1983 o. Professor, DAW, Berlin
akademische Abschlüsse:
Studium 1954 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1957 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Probleme der Ausbreitung in troposphärischen und ionosphärischen Wellenleitern.
Habilitation 1962 Dr. rer. nat. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen über die äußere Ionosphäre und deren regelmäßige Variationen.

wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1970 Akademie der Wissenschaften der DDR
Ehrungen:
1976 Nationalpreis

Quellen:
Personalakte Karl-Heinz Schmelovsky, UAR
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv III 804, 297. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.06.2009, mglasow  /  12.06.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Karl-Heinz Schmelovsky" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002326
(abgerufen am 18.11.2017)