Schlüter, Hans-Joachim

direkt zum Inhalt

Schlüter, Hans-Joachim

Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Ing. Dipl.-Mathematiker
1980-1989 Hochschuldozent für Numerische Mathematik und Mechanik

Fakultät:
1980-1989 Sektion Mathematik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Anwendung numerischer Methoden in der Technik
Fachgebiet:
31 Mathematik
50 Technik allgemein

Lebensdaten:
geboren am 22.08.1938 in Kiel
Konfession:
konfessionslos

Kurzbiographie:
1952 Grundschule, Gera
1952-1956 Lehre zum Schiffbauer, Stahlschiffbauer
1956-1959 Studium des Schiffbaus, Ingenieurschule für Schiffstechnik Warnemünde
1959-1964 Ingenieur, Ingenieurschule für Schiffstechnik Warnemünde und Univ. Rostock
1960-1964 Fernstudium des Maschinenbaus, TH Magdeburg
1964-1967 Studium der Angewandten Mechanik, TH Magdeburg
1967-1989 wiss. Assistent für Schiffstechnik und Mathematik, Lehraufträge Maschinendynamik für Schiffstechniker, Technische Mechanik für Mathematiker, 1980 Hochschuldozent, Univ. Rostock
1972 Zusatzstudium Mathematik und Mechanik, Lomonossow-Univ. Moskau
1972-1974 Zusatzstudium Hochschulpädagogik, Univ. Rostock
1972-1979 externes Studium der Mathematik, Univ. Rostock
1989-1991 Lehraufträge Mathematik und Technische Mechanik, FH Kiel
1990-1991 wiss. Mitarbeiter für Numerische Mathematik, Univ. Kiel
1991-2004 Lehrauftrag Schiffsfestigkeit, ab 1991 Professor für Schiffsfestigkeit und -schwingungen, Univ. Duisburg
akademische Abschlüsse:
Studium 1967 Dipl.-Ing., TH Magdeburg
Promotion 1971 Dr.-Ing., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Über das Eigenschwingungsverhalten der längsverrippten Rechteckplatte mit drehbar gelagerten Längsrändern.
Studium 1974 Mathematiker (Vordiplom), Univ. Rostock
Studium 1979 Dipl.-Mathematiker, Univ. Rostock
Habilitation 1979 Dr. sc. techn. (Festkörpermechanik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Berechnung von Eigenschwingungen verrippter Platten mit Hilfe der Energiemethode.
anderer 1977 facultas docendi (Festkörpermechanik), Univ. Rostock

Funktionen:
1974-1978 FDGB-Vertrauensmann
1981-1989 DSF-Gruppenvorsitzender
1991-2003 Institutsdirektor, Univ. Duisburg
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Schiffbautechnische Gesellschaft (STG)
Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM)
Ehrungen:
1978 Eintrag im Ehrenbuch der Stadt Rostock
1978 Aktivist der Sozialistischen Arbeit

Werke (Auswahl):
Schlüter, H.-J.: Berechnung der Eigenschwingungen orthogonal verrippter Rechteckplatten bei beliebigen Randbedingungen einschließlich elastisch gelagerter und elastisch eingespannter Ränder sowie Randmassenträgheiten, elastischer Stützen, Punktmassenträgheiten und elastisch befestigter starrer Körper. Schiffbauforschung 16 (1977) H. 3/4, S. 141-147.
Schlüter, H.-J.: Über die Existenz eines diskreten Spektrums der elastischen Platte kleiner Ausbiegung bei gemischten Randbedingungen einschließlich elastischer Randlagerung sowie Lagerung im Plattengebiet und Massenträgheiten. ZAMM 58 (1978) H. 12, S. 571-578.
Kohlhaupt, A. G., Schlüter, H.-J.: Beanspruchung von Binnenschiffen bei robusten Be- und Entladevorgängen. Jahrbuch Schiffsbautechnische Gesellschaft, Bd. 89 (1995), S. 145-152.
Schlüter, H.-J.: Nichtlineare Festigkeitsberechnungen von Binnenschiffen. Schiffsbauforschung 39 (2000) H. 3, S. 79-97.
Meinken, A.; Schlüter, H.-J.: Collapse behaviour of a pusher barge. Marine Structures, Vol. 15, Issue 2 (Febr. 2002), pp. 193-209.
insgesamt 61 wiss. Publikationen

Quellen:
eigene Angaben (Stand: März 2012)
weitere Literatur:
Rostocker Mathematisches Kolloquium, Heft 60 (2005), S. 60.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.07.2009, mglasow  /  27.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hans-Joachim Schlüter" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002352
(abgerufen am 24.11.2017)