Fritzsche, Karl Friedrich August

direkt zum Inhalt

Fritzsche, Karl Friedrich August

Prof.
1825-1841 Professor der Theologie (2. rätliche Professur)

Fakultät:
1825-1841 Theologische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Neutestamentliche Exegese und Grammatik
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

Lebensdaten:
geboren am 16.12.1801 in Steinbach (bei Borna, Sachsen)
gestorben am 06.12.1846 in Gießen
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Christian Friedrich Fritzsche (1776-1850),  Pfarrer, danach Professor der Theologie, Univ. Halle
Bruder Franz Volkmar Fritzsche (1806-1887),  Professor der klassischen Philologie und Beredsamkeit und Rektor, Univ. Rostock (Link öffnen Link)
Bruder Otto Fridolin Fritzsche (1812-1896),  Professor der Theologie und Rektor, Univ. Zürich

Kurzbiographie:
1820 Abitur, Leipzig
1820-1823 Studium der Theologie und Philologie, Univ. Leipzig
ab 1823 Vesperprediger, Leipzig
1825 ao. Professor und Kustos an der Universitätsbibliothek, Univ. Leipzig
1825-1841 o. rätlicher Professor der Theologie, Univ. Rostock
1841-1846 o. Professor der Theologie, Univ. Gießen
1846 im Amt verstorben
akademische Abschlüsse:
Promotion 1823 Dr. phil., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: De nonnuliis posterioris Pauli ad Corinthios epistolae locis

akademische Selbstverwaltung:
1829-1830 Dekan
1831-1832 Dekan
1833-1834 Rektor
1837-1838 Dekan
1838-1839 Dekan
1840-1841 Dekan
Ehrungen:
1827 Dr. theol. h. c., Univ. Marburg

Werke (Auswahl):
Coniectanea in N. T.: scripsit Carol. Leipzig 1825.
Recension einer Recension über meine Ausgabe des Evangelisten Matthaeus. Leipzig 1828.
Ueber die unveränderte Geltung der Augsburgischen Confession in der protestantischen Kirche und über die Unterdrückung des Rationalismus von Rechtswegen: eine Vorlesung. Leipzig 1830.
Theses theologiae controversae. Rostock 1830.
Gedächtnißpredigt am 13ten Februar 1837, dem Beisetzungstage des Großherzogs Friederich Franz bei der academischen Feier in der Marien Kirche. Rostock 1837.

Quellen:
Falkenberg, Paul: Die Professoren der Universität Rostock von 1600 bis 1900. Manuskript um 1900, S. 336.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 353,372-382; II 410,406-408; III 269,310 (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  14.11.2017, btamm
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Karl Friedrich August Fritzsche" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002423
(abgerufen am 21.11.2017)