Budde, Johann Friedrich

direkt zum Inhalt

Budde, Johann Friedrich

Prof.
1850-1853 o. Professor der Rechte

Fakultät:
1850-1853 Juristische Fakultät
Fachgebiet:
86 Recht

Lebensdaten:
geboren am 23.06.1815 in Herford
gestorben am 08.01.1894 in Rostock
Familie:
Vater Johann Friedrich Budde (1787-1822)
Mutter Charlotte Luise Budde, geb. Engelbrecht (1794-1851)

Kurzbiographie:
bis 1837 Studium der Rechte, Univ. Bonn
1844-1847 ao. Professor für Deutsches Recht, Univ. Bonn
1847-1850 o. Professor der Rechte, Univ. Halle
1850-1853 o. Professor der Rechte, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1837 Dr. iur., Univ. Bonn
Titel der Arbeit: De vindicatione rerum mobilium Germanica.
Habilitation 1838 Dr. iur. habil., (Deutsches Recht), Univ. Bonn

Funktionen:
1853-1879 Oberappellationsrat am Großherzoglichen Mecklenburgischen Oberappellationsgericht in Rostock
1879-1884 Präsident des Oberappellationsgerichts Rostock
Mitherausgeber der "Mecklenburgische Zeitschrift für Rechtspflege und Rechtswissenschaft"

Werke (Auswahl):
Ueber Rechtlosigkeit, Ehrlosigkeit und Echtlosigkeit: eine Abhandlung aus dem deutschen Rechte. Bonn 1842.
Entscheidungen des Großherzoglich Mecklenburgischen Oberappellationsgerichts zu Rostock. Wismar 1855-1879.

Quellen:
Personalakte Johann Friedrich Budde, UAR (Zuarbeit von Max Steinecke)
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv III 127,141 (WBIS)
Elstrodt: Die prägnanten Jahre im Leben von Karl Weierstraß. In: König, W.; Sprekels, J. (Hrsg.): Karl Weierstraß (1815-1897) Aspekte seines Lebens und Werkes. Wiesbaden 2016, Fußnote 21, S. 19.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  06.09.2018, btamm
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Johann Friedrich Budde" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002444
(abgerufen am 22.10.2018)