Braun, Maximilian

direkt zum Inhalt

Braun, Maximilian

Prof.
1886-1891 o. Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie

Fakultät:
1886-1891 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
42 Biologie

weitere Vornamen:
Gustav Christian Karl
Lebensdaten:
geboren am 30.09.1850 in Myslowitz (Oberschlesien)
gestorben am 19.02.1930 in Königsberg
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Gustav Braun,  Hütteninspektor
Mutter Maria Braun, geb. Böhm
Sohn Gustav Oskar Max Braun (1881-1940),  Professor für Geographie, Univ. Basel

Kurzbiographie:
1870 Abitur, Brieg
1871-1877 Studium der Naturwissenschaften und Medizin, Univ. Greifswald und ab 1873 Univ. Würzburg
1878-1880 Privatdozent für Zoologie, Univ. Würzburg
1880-1883 Prosektor am vergleichenden anatomischen Institut, Univ. Dorpat
1883-1886 ao. Professor für Zoologie und ab 1884 o. Professor für Zoologie, Univ. Dorpat
1886-1891 o. Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie, Univ. Rostock
1891-1921 o. Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie, Univ. Königsberg
akademische Abschlüsse:
Promotion 1874 Dr. med., Univ. Würzburg
Promotion 1877 Dr. phil., Univ. Würzburg
Habilitation 1878 Dr. med. habil. (Zoologie und vergleichende Anatomie), Univ. Würzburg
Titel der Arbeit: Das Urogenitalsystem der einheimischen Reptilien

akademische Selbstverwaltung:
1889-1890 Dekan
Funktionen:
1875 Mitbegründer des Zoologischen Anzeigers
1916-1917 Präsident der Deutschen Zoologischen Gesellschaft
Direktor der zoologischen Sammlung und des zoologischen Instituts, Univ. Rostock
Direktor des zoologischen Museums, Univ. Königsberg
Mitherausgeber "Zentralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten"
Vorsitzender des Fischereivereins für Ostpreußen
Mitbegründer des Königsberger Tierparks
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1885 Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
Ehrungen:
Kaiserlich Russischer Staatsrat
Geheimrat

Werke (Auswahl):
Die thierischen Parasiten des Menschen: nebst einer Anleitung zur praktischen Beschäftigung mit der Helminthologie für Studirende und Ärzte. Würzburg 1883.
Zoologie, vergleichende Anatomie und die entsprechenden Sammlungen bei den Universitäten Bützow und Rostock seit 1775. Rostock 1891.
Die Umformung der Gliedmaßen bei den höheren Thieren. Hamburg 1896.
Die thierischen Parasiten des Menschen, die von ihnen hervorgerufenen Krankheiten und ihre Heilung. Würzburg 1915-1920.
Beiträge aus der Tierkunde. Königsberg 1924.

Quellen:
Personalakte Maximilian Braun, UAR (Zuarbeit von Patrick Stolle)
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv III 110,262 (WBIS)
Kinzelbach, Ragnar: Maximilian Braun (1850 – 1930) – Parasitologie, Organismik, Geschichte der Zoologie. Doppeljubiläum 2010: *160 Jahre, †80 Jahre, in: Verhandlungen zur Geschichte und Theorie der Biologie, Bd. 17, Berlin: VWB 2012.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  06.12.2018, btamm
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Maximilian Braun" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002499
(abgerufen am 17.12.2018)