Karsten, Franz Christian Lorenz

direkt zum Inhalt

Karsten, Franz Christian Lorenz

Prof.
1780-1783 ao. Professor der Philosophie an der Univ. Bützow
1783-1789 Professor der Ökonomie und Kameralwissenschaften an der Univ. Bützow
1789-1829 Professor der Ökonomie (herzoglich)

Fakultät:
1780-1789 Universität Bützow, Philosophische Fakultät
1789-1829 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
90 Gelehrte
48 Land- und Forstwirtschaft

Lebensdaten:
geboren am 03.04.1751 in Pohnsdorf bei Teterow (Mecklenburg)
gestorben am 28.02.1829 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Johann Christoffer Karsten (1704-1779),  Apotheker, Gutspächter
Mutter Magdalena Sophia Karsten, geb. Thiel (?-1754),  Apothekertochter
Bruder Wenzeslaus Johann Gustav Karsten (1732-1787),  Professor an der Universität Rostock (Link öffnen Link)
Sohn Detloff Karsten (1787-1879),  Jurist, Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Rostock (Link öffnen Link)
Sohn Carl Karsten (1782-1853),  Mineraloge und Metallurge (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
1767 Abitur, Güstrow
1767-1770 landwirtschaftliche Ausbildung, später Tuchhändler in Riga
1770-1772 Studium der Mathematik, Naturwissenschaften und Sprachen, Univ. Bützow
1773-1780 Lehrer, Pädagogium Bützow
1775-1789 Privatdozent, ab 1780 ao. Professor der Ökonomie und der Kameralwissenschaften, ab 1783 o. Professor der Ökonomie und der Kameralwissenschaften, Univ. Bützow
1789-1829 fürstlicher Professor der Ökonomie, Univ. Rostock
1793 Aufbau der landwirtschaftlichen Lehr- und Versuchsanstalt Neuenwerder
1795-1802 Leitung der Befestigungsmaßnahmen an den Dünen von Warnemünde
1829 im Amt verstorben
akademische Abschlüsse:
Studium 1772 Mag. lib. art., Univ. Bützow
Promotion 1778 Dr. phil., Univ. Bützow

akademische Selbstverwaltung:
bis 1792 Direktor des Botanischen Gartens
Funktionen:
1784-1785 Rektor, Univ. Bützow
1788-1789 Rektor, Univ. Bützow
1798-1829 Mitbegründer, Sekretär und ab 1811 Hauptsekretär der Mecklenburgischen Landwirthschafts-Gesellschaft (ab 1817 Mecklenburgischer Patriotischer Verein)
1803-1829 Leitender Redakteur der "Neuen Annalen" der Mecklenburgischen Landwirthschafts-Gesellschaft
Ehrungen:
1795 Ehrenmitglied der Märkischen Ökonomischen Gesellschaft zu Potsdam
1798 Ehrenmitglied der ökonomischen Gesellschaft Leipzig
1823 Geheimer Hofrat

Werke (Auswahl):
Über das theoretische Studium der Oekonomie. Rostock 1789.
Die ersten Gründe der Landwirthschaft, sofern sie in Deutschland und vorzüglich in Mecklenburg anwendbar ist. Berlin und Leipzig 1795.
Geschichte der auf den Dünen zu Warnemünde seit dem Jahre 1797 unternommenen Anpflanzungsversuche. Rostock 1801.
Die Rechenkunst. Berlin 1805 (3. Auflage).
Wie sichern wir uns gegen die wiederkehrende Rindvieh-Pest? Rostock 1814.

weitere Literatur:
Heitz, Gerhard: Art. Karsten, F.C.L. In: Biographisches Lexikon für Mecklenburg. Bd. 3, Rostock 2001, S. 114-118.
Buchsteiner, Martin; Wegner, Christoph (Hg.): Zur Entstehung der Agrarwissenschaft. Beiträge zu Leben und Werk von Franz Christian Lorenz Karsten und Johann Nepomuk Hubert (von) Schwerz. Norderstedt 2010.
Deutsches Biographisches Archiv I 629, 52-72, 1430, 240; II 683, 237; III 464, 7-9 (WBIS).
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.09.2009, klabahn  /  01.06.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Franz Christian Lorenz Karsten" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002597
(abgerufen am 20.11.2017)