Rau, Roland

direkt zum Inhalt

Langeintrag

Rau, Roland

Prof. Dr. rer. pol.
2009-2011 Juniorprofessor für Demographie
seit 2011 Professor für Demographie

Fakultät:
seit 2009 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Soziologie und Demographie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Sterblichkeit, Alterung, Mortalität, quantitative Methoden
Fachgebiet:
71 Soziologie
74.80 Demographie

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)uar.dnalor
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 27.05.1975 in Oettingen (Bayern)
Familie:
Vater Helmut Rau,  Disponent
Mutter Marika Rau,  Kauffrau für Bürokommunikation

Kurzbiographie:
1994 Abitur, Oettingen
1994-2001 Studium der Politikwissenschaften (im Hauptstudium mit den Nebenfächern Demographie und Statistik), Univ. Bamberg
1997-1998 Gaststudent an der National Univ. of Ireland, Galway
2001-2006 Doktorand, ab 2005 wiss. Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock
2006-2008 Research Scholar, Duke Univ. Durham (USA)
2008-2009 Senior Research Scientist am Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock
2009-2011 Juniorprofessor für Demographie, Univ. Rostock
seit 2011 Professor für Demographie, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 2001 Diplom-Politologe, Univ. Bamberg
Promotion 2005 Dr. rer. pol., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Seasonality in Human Mortality. A Demographic Approach.

akademische Selbstverwaltung:
seit 2010 Mitglied im Fakultätsrat
Funktionen:
Mitglied der Expertenkommission "Bevölkerungsvorausberechnung" des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden
Mitglied des "Scientific Board", European Doctoral School of Demography
Fellow, Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels
Fellow, Max Planck International Research Network on Aging (MaxNetAging)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
European Association for Population Studies (EAPS)
Population Association of America (PAA)
Ehrungen:
2006 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft

Werke (Auswahl):
ROLAND RAU (2007): Seasonality in Human Mortality. A Demographic Approach. Demographic Research Monographs Series, Heidelberg: Springer.
ROLAND RAU, GABRIELE DOBLHAMMER, VLADIMIR CANUDAS-ROMO, ZHANG ZHEN (2008) : Cause-of-Death Contributions to Educational Inequalities in Mortality in Austria between 1981/82 and 1991/92. European Journal of Population, Vol. 24, No. 3, pp. 265–286.
ROLAND RAU, DOMANTAS JASILIONIS, EUGENY L. SOROKO, JAMES W. VAUPEL (2008): Continued Reductions in Mortality at Advanced Ages. Population & Development Review, Vol. 34, No. 4: pp. 747–768.
KAARE CHRISTENSEN, GABRIELE DOBLHAMMER, ROLAND RAU, JAMESW. VAUPEL (2009): Ageing populations: the challenges ahead. The Lancet, Vol. 374, Issue 9696, pp. 1196–1208.
MAGDALENA M. MUSZY´NSKA, ROLAND RAU (2009): Falling Short of Highest Life Expectancy: How Many Americans Might Have Been Alive in the Twentieth Century? Population & Development Review, Vol. 35, No. 3, pp. 585–603.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf der Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juni 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
28.09.2009, mglasow  /  28.05.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Roland Rau" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002611
(abgerufen am 24.11.2017)