Jungmann, Tanja

direkt zum Inhalt

Jungmann, Tanja

Prof. Dr. phil.
seit 2009 Professorin (W2) für Sonderpädagogische Frühförderung und Sprachbehindertenpädagogik

Fakultät:
seit 2009 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation
Fachgebiet:
80 Pädagogik

Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 26.04.1972 in Bad Oeynhausen
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Rolf Jungmann,  kaufmännischer Angestellter
Mutter Marion Jungmann,  kaufmännische Angestellte

Kurzbiographie:
1991 Abitur, Vlotho (Ostwestfalen)
1991-1997 Studium der Psychologie, Univ. Bielefeld
1995-1997 Studienbegleitende Zusatzausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung
1997-1998 studentische bzw. wiss. Hilfskrafttätigkeit
1998-2004 wiss. Mitarbeiterin, Fakultät für Psychologie, Univ. Bielefeld
2004-2005 wiss. Mitarbeiterin, Forschungsprojekt an der Univ.-Klinik Jena
2005-2006 wiss. Mitarbeiterin, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN e.V.)
2006 wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sonderpädagogik, Univ. Hannover
2006-2009 Juniorprofessorin (W1) "Sonderpädagogische Psychologie", Univ. Hannover
seit 2009 Professorin (W2) "Sonderpädagogische Frühförderung und Sprachbehindertenpädagogik", Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1998 Dipl.-Psychologin, Univ. Bielefeld
Promotion 2003 Dr. phil., Univ. Bielefeld
Titel der Arbeit: Biologische Risikobelastung und Sprachentwicklung bei unreif geborenen Kindern.

Funktionen:
2005-2012 Leiterin der Begleitforschung zum Modellprojekt "Pro Kind" (in Kooperation mit dem KFN e.V.)
2010-2012 Leiterin des Landesmodellprojektes "Alltagsintegrierte Sprachförderung" (in Kooperation mit Prof. Dr. Katja Koch, ISER, Universität Rostock)
2012-2015 Leiterin des Landesmodellprojektes "KOMPASS – Kompetenzen alltagsintegriert schützen und stärken" (in Kooperation mit Prof. Dr. Katja Koch, ISER, Universität Rostock)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs, Fachgruppen: Entwicklungspsychologie, Klinische Psychologie)
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs e.V.)
Ehrungen:
2008 USable-Ideenpreis der Körber-Stiftung für das Modellprojekt "Pro Kind"

Werke (Auswahl):
Jungmann, T. & Koch, K. (Hrsg., 2016). Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen - Konzept und Wirksamkeit des KOMPASS-Projektes. München: Springer.
Jungmann, T., Koch, K. & Schulz, A. (2015). Überall stecken Gefühle drin - Alltagsintegrierte Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen für 3- bis 6-jährige Kinder. Stuttgart: Ernst Reinhardt.
Jungmann, T., Morawiak, U. & Meindl, M. (2015). Überall stecken Sprache und Literacy drin - Alltagsintegrierte Sprachförderung für 3- bis 6-jährige Kinder. Stuttgart: Ernst Reinhardt.
Jungmann, T. Brand, T., Dähne, V., Herrmann, P., Günay, H., Sandner, M. & Sierau, S. (2015). Comprehensive evaluation of the Pro Kind home visiting program: A summary of results. Mental Health and Prevention, 3 (3), 89-97.
Sierau, S., Dähne, V., Brand, T., Kurtz, V., von Klitzing, K. & Jungmann, T. (2015). Effects of home visitation on maternal competencies, family environment and child development. A randomized controlled trial. Prevention Science, 16 (5).
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf der Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.10.2009, mglasow  /  14.12.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Tanja Jungmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002634
(abgerufen am 22.11.2017)