Scholwin, Frank

direkt zum Inhalt

Scholwin, Frank

Prof. Dr.-Ing.
2009 Honorarprofessor für Bioenergie/Biogastechnologie

Fakultät:
2009 Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Biogastechnologie, Bereitstellung und Nutzung von Bioenergie, Reduzierung von Klimagasemissionen im Rahmen der Bioenergiebereitstellung; Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen zur Energiebereitstellung
Fachgebiet:
43 Umweltforschung, Umweltschutz
48 Land- und Forstwirtschaft

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)niwlohcs.knarf
Homepage:
Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie (Link öffnen externer Link)

Lebensdaten:
geboren am 01.11.1972 in Rostock
Familie:
Vater Manfred Scholwin,  Ingenieur
Mutter Hella Scholwin,  Sekretärin

Kurzbiographie:
1992 Ausbildung zum Elektronikfacharbeiter mit Abitur am Fachgymnasium Elektronik/Elektrotechnik in Rostock
1992-1993 Zivildienst, Umweltaufsicht Rostock
1993-1999 Studium Landeskultur und Umweltschutz, Univ. Rostock
1999-2000 wiss. Mitarbeiter am Institut für Landschaftsbau und Abfallwirtschaft, Univ. Rostock
2000-2003 wiss. Mitarbeiter und Doktorand, Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung an der Univ. Weimar
2003-2008 Wissenschaftler am Institut für Energetik und Umwelt gGmbH Leipzig, 2003 Fachleiter Biogas, 2004 stellv. Bereichsleiter Bioenergiesysteme, 2006 Bereichsleiter Biogastechnologie und Prokurist
seit 2008 Bereichsleiter Biogastechnologie am Deutschen BiomasseforschungsZentrum GmbH Leipzig
2009 Honorarprofessor für Bioenergie/Biogastechnologie, Univ. Rostock
2011-2012 wiss. Geschäftsführer des Deutschen BiomasseForschungsZentrums GmbH Leipzig
seit 2012 Inhaber des Institutes für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie, Weimar
akademische Abschlüsse:
Studium 1999 Dipl.-Ing., Univ. Rostock
Promotion 2003 Dr.-Ing., Univ. Weimar
Titel der Arbeit: Durch Prozessregelung zum Rotteerfolg. Ein modellbasiertes Regelungskonzept für biologische aerobe Abfallbehandlungsanlagen auf der Grundlage von Fuzzy Logic.

Funktionen:
Vorsitzender des wiss. Beirats des Kompetenzzentrums Bioenergie Schleswig Holstein
Mitglied von Richtlinienausschüssen "Biogas" des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)
Mitglied der Arbeitsgruppe "Energie aus Biomasse" des Arbeitskreises für die Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen e.V. (ANS)
Mitglied der "International Reference Group" des schwedischen "Biogas Research Centre"
Mitbegründer und Koordinator der Inter Baltic Biogas Arena IBBA
Vice Chair des Scientific Advisory Committee der European Biogas Association
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
VDI, Fachverband Biogas
European Biogas Association
Ehrungen:
2001 Stiftungspreis der Harms-Stiftung für die Diplomarbeit

Werke (Auswahl):
Scholwin, F. et.al. (2004): Handreichung Biogasgewinnung und -nutzung; Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Hrsg.); Gülzow.
Scholwin, F. (2005): Durch Prozessregelung zum Rotteerfolg - Ein modellbasiertes Regelungskonzept für biologische aerobe Abfallbehandlungsanlagen auf der Grundlage von Fuzzy Logic; Dissertation; in: Bidlingmaier, W.; Kranert, M. (Hrsg.): Manuskripte zur Abfallwirtschaft Band 8; Rhombos Verlag, Berlin, 285 S.
Scholwin, F.: Biogasaufbereitung und -einspeisung in Erdgasnetze; in: Tagungsband zur VDI Tagung Biogas 2007 - Energieträger der Zukunft; 14.-15.6.2007, Berlin.
Scholwin, F.: Nelles, M. (2008): Weiterentwicklung der Anaerobtechnik von der Mikrobiologie bis zur Gastechnik; in: Fricke, K. (Hrsg.): 69. ANS-Symposium "Energie aus Abfall - Biomasse- und Ersatzbrennstoffverwertung"; 16.9.2008; Göttingen, Orbit, Weimar.
Müller-Langer, F.; Scholwin, F.; Oehmichen, K.; Majer, S.; Rönsch, S.; Weithäuser, M.; Seiffert, M. (2008): Erdgassubstitute aus Biomasse im Überblick - Ökonomische und ökologische Parameter im Vergleich; in: FNR e.V. (Hrsg.): Erdgassubstitute aus Biomasse - eine Bestandsaufnahme; Gülzow.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.10.2009, mglasow  /  15.12.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Frank Scholwin" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002638
(abgerufen am 24.11.2017)