Degenkolb, Karl

direkt zum Inhalt

Degenkolb, Karl

Prof. Dr. rer. oec. habil.
1966-1968 Dozent für Organisation und Planung des sozialistischen Industriebetriebes
1968-1970 Professor mit Lehrauftrag für Sozialistische Betriebswirtschaft

Fakultät:
1966-1968 Ingenieurökonomische Fakultät
1968-1970 Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft
Institut:
Institut für Ökonomik der Industrie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Organisation und Planung des sozialistischen Industriegebietes; Ökonomie der chemischen Industrie; Planung der Umlaufmittelbestände im sozialistischen Industriegebiet
Fachgebiet:
85 Betriebswirtschaft

weitere Vornamen:
Otto Heinrich
Lebensdaten:
geboren am 08.01.1920 in Pöllwitz (Kr. Zeulenroda)
gestorben am 30.01.1970 in Rostock
Familie:
Vater Otto Degenkolb (1894-1966),  Zugführer
Mutter Milda Degenkolb (1892-1968), geb. Hoffmann,  Strickerin

Kurzbiographie:
1938 Abitur, Zeulenroda (Thüringen)
1938-1940 Ausbildung als Steuerinspektor in Greiz und Gera
1940-1945 Wehrmacht, Kriegseinsatz in der Nachrichtentruppe, 1945 amerikanische Kriegsgefangenschaft
1945-1952 Hauptsachbearbeiter und Referent am Finanzamt Kölleda
1952-1957 Fernstudium der Ökonomie, Univ. Leipzig
1952-1960 Dozent für Betriebsökonomie an der Fachschule für Finanzwirtschaft Gotha
1960-1970 wiss. Mitarbeiter, ab 1963 mit Lehrauftrag, 1966 Dozent, 1968 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1957 Dipl.-Wirtschaftler, Univ. Leipzig
Promotion 1963 Dr. rer. oec., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Planung der Materialvorräte im Schiffbau der DDR.
Habilitation 1966 Dr. rer. oec. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Methodische Wege der Bestandsplanung an unvollendeten Erzeugnissen im Maschinenbaubetrieb unter besonderer Berücksichtigung der langfristigen Fertigung des Großschiffbaus.

Ehrungen:
1959 Medaille für ausgezeichnete Leistungen
1964 Medaille für ausgezeichnete Leistungen

Werke (Auswahl):
Materialvorratsplanung in der sozialistischen Industrie. Berlin 1964, 2. Aufl. 1965.
Planung der Bestände an unvollendeten Erzeugnissen. Methodische Ziele und Wege. Berlin 1967.

Quellen:
Personalakte Karl Degenkolb, UAR; zusammengestellt von Ronny Kietzmann, Rostock
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
02.11.2009, mglasow  /  02.06.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Karl Degenkolb" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002652
(abgerufen am 23.11.2017)