Schmitt, Michael

direkt zum Inhalt

Schmitt, Michael

Prof. Dr. med.
seit 2009 apl. Professor für Innere Medizin

Fakultät:
2009-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Lehr- und Forschungsgebiete:
Tumorimmunologie, Leukämie-assoziierte Antigene, RHAMM, Tumor-Vakzine, Allogene Stammzelltransplantation, Adoptiver T-Zell-Transfer, Nierenzellkarzinom, Kopf-Hals-Tumoren
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)ttimhcs.leahcim
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 11.10.1966 in Neunkirchen (Saar)
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Bauingenieur
Mutter Grund- und Hauptschullehrerin

Kurzbiographie:
1985 Abitur, Neunkirchen (Saar)
1985-1992 Studien der Humanmedizin und der (1987-1991) Orientalistik, Univ. des Saarlandes, Tel-Aviv (Israel) und der Harvard Medical School Boston (USA)
1992-1994 Arzt im Praktikum, 1993 Assistenzarzt, Univ.-Klinik Homburg (Saar)
1993 Approbation zum Arzt
1994-1998 Research Fellow in der Abteilung für Experimentelle Onkologie, Univ. Nagasaki (Japan), ab 1995 Research Fellow in der II. Med. Klinik (Hämatologie/Onkologie) der Univ. Mie, Tsu (Japan)
2003 Facharzt für Innere Medizin
2005 Erwerb der Gebietsbezeichnung für Hämatologie/Internistische Onkologie
2006-2009 apl. Professor für Innere Medizin, Univ. Ulm
2008 Gastprofessor an der Medizinischen Univ. Lublin (Polen)
2008 Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Infektiologie
seit 2009 apl. Professor und Oberarzt, Zentrum für Innere Medizin, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1992 Dr. med., Univ. des Saarlandes
Titel der Arbeit: Gleichzeitige Bestimmung neuer Parameter des Eisenstoffwechsels und der Erythrozytenüberlebenszeit.
Habilitation 2004 (Innere Medizin), Univ. Ulm
Titel der Arbeit: Identifikation von immunogenen Antigenen bei der akuten myeloischen Leukämie zur Entwicklung einer Tumorvakzine.
Studium 2010 Master of Business Health Administration (MBHA), Univ. Nürnberg-Erlangen

Funktionen:
2004-2008 Stationsarzt der Stammzell-Transplantationseinheit, Univ. Ulm
2006-2008 Mitglied des Promotionsausschusses der Medizinischen Fakultät, Univ. Ulm
seit 2009 Leiter der Klinischen Stammzelltransplantation und Immuntherapie, Univ. Rostock
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
seit 1987 Gesellschaft deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ)
seit 1997 Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
seit 1998 American Society for Hematology (ASH)
seit 1999 American Association for Cancer Research (AACR)
seit 2000 European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC)
seit 2003 Verein für Krebsimmuntherapie e.V. (KIMT)
seit 2006 European Society for Cancer Immunology and Immunotherapy (ESCII)
Ehrungen:
1999 Novartis-Preis
2005 Feliks-Skubiszewski-Medaille der Medizinischen Univ. Lublin
2008 Hans-Jochen Illiger-Gedächtnispreis

Werke (Auswahl):
Giannopoulos K, Mertens D, Buehler A, Barth TFE, Idler I, Möller P, Kröber A, Greiner J, Chocholska S, Dmoszynska A, Rolinski J, Döhner H, Stilgenbauer S, Schmitt M. The candidate immunotherapeutical target receptor for hyaluronic acid mediated motility (RHAMM) is associated with proliferation and shows prognostic value in B-cell chronic lymphocytic leukemia. Leukemia 23:519-527, 2009. (IF: 8,634)
Schmitt M, Schmitt A, Rojewski MT, Chen J, Giannopoulos K, Fei F, Yu Y, Gotz M, Hey-duk M, Ritter G, Speiser DE, Gnjatic S, Guillaume P, Ringhoffer M, Schlenk RF, Liebisch P, Bunjes D, Shiku H, Döhner H, Greiner J. RHAMM-R3 peptide vaccination in patients with acute myeloid leukemia, myelodysplastic syndrome and multiple myeloma elicits im-munological and clinical responses. Blood 111:1357-1365, 2008. (IF: 10,432)
Hus I*, Schmitt M*, Tabarkiewicz J, Wojas K, Bojarska-Junak A, Schmitt A, Giannopoulos K, Dmoszyńska A, Roliński J. Vaccination of B-CLL patients with autologous dendritic cells can change the frequency of leukemia antigen-specific CD8+ T cells as well as CD4+CD25+FoxP3+ regulatory T cells towards an anti-leukemia response. Leukemia 22:1007-1017, 2008. (*both authors contributed equally) (IF: 8,634)
Greiner J*, Schmitt M*, Li L, Giannopoulos K, Bösch K, Döhner K, Schlenk RF, Pollack JR, Döhner H, Bullinger L. Expression of tumor-associated antigens (TAAs) in acute mye-loid leukemia (AML): implications for specific immunotherapeutic approaches. Blood 108:4109-4117, 2006. (*both authors contributed equally) (IF: 10,432)
Greiner J, Li L, Ringhoffer M, Barth T, Wiesneth M, Döhner H, Schmitt M. Identification and characterization of epitopes of the receptor for hyaluronic acid mediated motility (RHAMM/CD168) recognized by CD8 positive T cells of HLA-A2 positive patients with acute myeloid leukemia. Blood 106:938-945, 2005. (IF: 10,432)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juni 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
17.11.2009, mglasow  /  06.12.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Michael Schmitt" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002658
(abgerufen am 20.11.2017)