Bielka, Rudolf

direkt zum Inhalt

Bielka, Rudolf

Prof. Dr. agr. habil.
1961-1964 Dozent für Gemüsebau
1964-1970 Professor mit Lehrauftrag für Gemüsebau

Fakultät:
1961-1968 Landwirtschaftliche Fakultät
1968-1970 Sektion Meliorationswesen und Pflanzenproduktion
Institut:
Institut für Acker- und Pflanzenbau
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft

weitere Vornamen:
Herbert
Lebensdaten:
geboren am 16.09.1916 in Dresden
gestorben am 17.02.1998 in Berlin
Familie:
Vater Richard Bielka (?-1960),  Schmied
Mutter Gertrud Bielka, geb. Barth,  Sprechstundenhilfe

Kurzbiographie:
1934 Unterprimareife, Dresden
1934-1936 landwirtschaftliche Lehre, Rittergut Heynitz und Wunschwitz bei Meißen
1936 Verwalter in einem Grünland- und Gemüsebaubetrieb in Oberbayern
1937-1939 NS-Reichsarbeitsdienst und Wehrdienst
1939 Gasthörer für Landwirtschaft an der Univ. Halle, nachträgliche Ablegung der Reifeprüfung
1939-1947 Wehrmacht (Luftwaffe), zuletzt Feldwebel, ab 1942 Kriegsgefangenschaft in Nordafrika und Kanada
1947-1949 Fortsetzung des Hochschulstudiums in Halle
1949-1960 wiss. Assistent, ab 1952 Oberassistent am Institut für Obst- und Gemüsebau der Univ. Halle, ab 1952 Lehraufträge für die Fächer Gemüsebau für Landwirte und Gemüsebau für Gärtner sowie Versuchswesen
1961 Dozent am Institut für Acker- und Pflanzenbau der Univ. Leipzig
1961-1970 Dozent und Professor für Gemüsebau, Univ. Rostock
1971-1973 o. Professor für Gemüsebau, Humboldt-Univ. Berlin
1973 vorzeitige Emeritierung aus Krankheitsgründen
akademische Abschlüsse:
Studium 1949 Dipl.-Landwirt, Univ. Halle
Promotion 1951 Dr. agr., Univ. Halle
Titel der Arbeit: Über die Rand- und Nachbarwirkung, den Einfluß der Fehlstellen und die Mindestteilstückgröße bei Gemüsefeldversuchen.
Habilitation 1961 Dr. agr. habil., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Über Ergebnisse chemischer und biologischer Qualitätsuntersuchungen von hydroponisch kultiviertem Gemüse.

akademische Selbstverwaltung:
1961-1968 Leiter der Abteilung Gemüsebau des Instituts für Acker- und Pflanzenbau
Ehrungen:
1960 Medaille für ausgezeichnete Leistungen

Werke (Auswahl):
Grundriß des Feldgemüsebaues. Eine Einführung für Studierende der Landwirtschaft. Berlin 1957, 2. Aufl. 1961.
Feldgemüsebau. 3. Aufl. Berlin 1965, 4. Aufl. 1969.
Gemeinsam mit Geissler, Thomas (Hg.): Freilandgemüseproduktion. Berlin 1976, 4. Aufl. 1988.
Industriemäßige Produktion von Gemüse: Kopfkohl, Rosenkohl. Berlin 1980.

Quellen:
Personalakte Rudolf Bielka, UAR, zusammengestellt von Sarah Wingenfelder, Rostock
weitere Literatur:
Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin. Bd. 1, 2. Aufl., Berlin 2004, S. 67 f.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
14.01.2010, mglasow  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rudolf Bielka" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002668
(abgerufen am 22.11.2017)