Langhans, George

direkt zum Inhalt

Langhans, George

Prof. Dr. med.
1947-1950 Professor mit Lehrauftrag für Sozialhygiene
1950-1953 Professor mit Lehrauftrag für Schulhygiene
1953-1962 Professor mit Lehrauftrag für Anatomie und Physiologie

Fakultät:
1947-1950 Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
1950-1953 Pädagogische Fakultät
1953-1956 Sonstige
1956-1962 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für körperliche Erziehung und Schulhygiene, 1952 eigenständiges Institut für Körpererziehung (ab 1956 Eingliederung in die Philosophische Fakultät)
Lehr- und Forschungsgebiete:
Soziale Hygiene und Praxis in der Gesundheitsführung, Anatomie und Physiologie, Sporthygiene, Schulhygiene, Erste Hilfe
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Leopold
Lebensdaten:
geboren am 16.12.1895 in Bremen
gestorben am 31.07.1972 in Rostock
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater George Leopold Langhans (1864-1951),  Kapitän der Handelsmarine
Mutter Anna Elisabeth Langhans (1884-1965), geb. Engelking

Kurzbiographie:
1914 Abitur, Bremen
1914 Studium der Humanmedizin, Univ. Heidelberg
1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Sanitätsfeldwebel in einem Feldlazarett
1919-1922 Studium der Humanmedizin, Univ. Rostock
1922-1926 Assistent in der Medizinischen Poliklinik Rostock, ab 1923 kinderärztliche Fachausbildung, Univ. Rostock
1926 Tätigkeit an der Sozialhygienischen Akademie Berlin-Charlottenburg
1926-1933 Fürsorgearzt, Güstrow; parallel Lehrer an der Schule für Fürsorge in Rostock-Michaelshof, wegen Nichtbeitritts zur NSDAP entlassen
1933-1945 niedergelassener Fach- und Schularzt für Kinderheilkunde, Rostock
1939-1945 Wehrmacht, Dienst in verschiedenen Reservelazaretten, zuletzt Oberstabsarzt
1945 Bürgermeister in Graal-Müritz (Mecklenburg)
1945-1946 Oberregierungsrat bei der Landesverwaltung Schwerin
1946 Kontrollarzt bei der Zentralverwaltung der sowjetischen Zone; Schularzt und praktizierender Kinderarzt, Rostock
1947-1962 Professor, Univ. Rostock
1962 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Promotion 1922 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Versuche zur Mikrobestimmung des wahren Blutzuckers vermittels Gärung.

akademische Selbstverwaltung:
1949-1950 stellv. Direktor des Instituts für Körpererziehung und Schulhygiene der Pädagogischen Fakultät
1950-1952 Institutsdirektor
Ehrungen:
1945 Obermedizinalrat
Ehrennadel der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig in Gold
Pestalozzi-Medaille in Bronze
Ehrennadel der Univ. Rostock

Quellen:
Personalakte George Langhans, UAR; zusammengestellt von Eileen Stammer, Rostock
Angaben durch Dr. med. Markus Langhans
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 788, 88. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.02.2010, mglasow  /  11.01.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "George Langhans" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002681
(abgerufen am 22.11.2017)