Fethke, Klaus

direkt zum Inhalt

Fethke, Klaus

Dr.-Ing. habil.
1992-2006 Dozent bisherigen Rechts für Technische Mechanik

Fakultät:
1992-2003 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
2004-2006 Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Institut:
bis 2005 Institut für Technische Mechanik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Lehre: Technische Mechanik für Wirtschaftsingenieure, Experimentelle Methoden der Festkörpermechanik, Experimenteller Leichtbau
Forschung: Analyse von Wärme -und Eigenspannungen, Bewertung und Entwicklung von Eigenspannungsmessverfahren, Einsatz experimenteller Methoden der Festkörpermechanik in der Biomedizintechnik, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Medizin, Entwicklung von Methoden zur Erfassung dreidimensionaler Verschiebungsfelder und Konturen räumlicher Strukturen
Fachgebiet:
50 Technik allgemein

weitere Vornamen:
Detlev
Lebensdaten:
geboren am 09.05.1942 in Stettin
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Johannes Fethke,  Architekt
Mutter Irma Kober, verw. Fethke

Kurzbiographie:
1961 Abitur, Richtenberg (Vorpommern)
1961-1966 Physikstudium, Univ. Rostock
1966-2006 wiss. Assistent, 1973 Lektor, 1985 wiss. Oberassistent, 1988 ao. Dozent am Wissenschaftsbereich Mechanik fester Körper, 1992 Dozent bisherigen Rechts für Technische Mechanik
1973-1974 Zusatzstudium Hochschulpädagogik
1974-1975 8 monatiges Zusatzstudium am Lehrstuhl Experimentelle Mechanik, TU Budapest
1979 Gastdozent (6 Wochen) am Lehrstuhl Technische Mechanik, TH Varna (Bulgarien)
1991 Umwandlung "Dr. sc. techn." in "Dr.-Ing. habil.", Univ. Rostock
1992 Überleitung zum HRG Professor
2006 Ruhestand, weitere Lehraufträge bis 2008
akademische Abschlüsse:
Studium 1966 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1973 Dr.-Ing., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beitrag zur polarisationsoptischen Analyse von thermisch bedingten Zuständen in Modellen aus Plaste.
anderer 1981 facultas docendi (Festkörpermechanik), Univ. Rostock
Habilitation 1984 Dr. sc. techn. (Festkörpermechanik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Einsatz der Spannungsoptik zur Analyse von Wärme - und Eigenspannungen in ebenen und räumlichen Bauteilen.

akademische Selbstverwaltung:
1991-1992 Vorsitzender der Ausbildungskommission am Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik
1991-1998 Mitglied im Prüfungsausschuss am Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik
1992-2005 Mitglied in der interdisziplinären Ausbildungskommission für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Funktionen:
1973-1990 Leiter der Sektion Segeln in der Hochschulsportgemeinschaft, Univ. Rostock
1975-1990 Mitglied im Konsultationspunkt "Experimentelle Methoden der Festkörpermechanik"
1990-2007 Mitglied im beratenden Ausschuss der "Gemeinschaft Experimentelle Strukturanalyse" (GESA) im Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
1990-2006 Mitarbeit in den Arbeitskreisen "Aus - und Weiterbildung", "Biomechanik" und "Eigenspannungsmesstechnik" der GESA im VDI
Ehrungen:
1980 Univ. Preis für Forschung 2. Stufe "Endoprothese für das menschliche Kiefergelenk" (im Kollektiv)
1986 Univ. Preis 3. Stufe für "Leistungen bei der Entwicklung des Sports" (im Kollektiv)
1988 Univ. Preis für Forschung 2. Stufe "Versteifte Flächentragwerke" (im Kollektiv)

Werke (Auswahl):
Spannungsoptische Analyse der Beanspruchung eines ebenen Kniegelenkmodells unter physiologischer Belastung. F/E Bericht Nr. ST - M - 82 - 02, 17 Seiten, Sektion Schiffstechnik 1982.
Erfahrungen beim Einsatz von Schatten- und Projektionsmoireverfahren Zur Analyse von Verformungen und zur Konturvermessung F/E Bericht Nr. ST - 14 - 88 - 05, 38 Seiten, Sektion Schiffstechnik 1988.
Schlottmann, G; Woernle, Ch; Fethke, K; Friedrich, P; Skripten zur Lehrveranstaltung "Technische Mechanik", 5 Hefte, 233 Seiten, Druckerei der Universität Rostock 2005.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
06.04.2010, mglasow  /  11.12.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Klaus Fethke" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002692
(abgerufen am 24.11.2017)