Schommartz, Günther

direkt zum Inhalt

Schommartz, Günther

Prof. Dr.-Ing. habil.
1973-1980 Hochschuldozent für Messelektronik
1980-1992 o. Professor für Informationstechnik (Messtechnik)

Fakultät:
1973-1990 Sektion Technische Elektronik
1990-1992 Technische Fakultät
Institut:
Fachbereich Elektrotechnik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Lehre: Elektrische Messtechnik, Maritime Messtechnik, Hydroakustik
Forschung: Strömungsmessung, Hydroakustik, Hydromeßtechnik
Fachgebiet:
53 Elektrotechnik

weitere Vornamen:
Otto Erhard
Lebensdaten:
geboren am 23.08.1933 in Prerow (Darß)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Hans Schommartz,  Kapitän
Mutter Irmgard Schommartz, geb. Paetow,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1952 Abitur, Rostock
1952-1957 Physikstudium, Univ. Rostock
1957-1961 wiss. Mitarbeiter (Flugmessgeräte), Forschungszentrum der Luftfahrtindustrie Dresden
1961-1992 wiss. Assistent, Oberassistent, Hochschuldozent und Professor, Univ. Rostock
1993-1995 freiberufliche Tätigkeit (Gastvorlesung an Univ. Oldenburg, Maritime Messtechnik, Sensorik; Gutachten/Beratungen Strömungsmessung, Sensorelektronik, Hydroakustik)
1994-2000 Gutachter in der TÜV Nord Umweltschutz GmbH Rostock, Leiter Fachgruppe Schall und Erschütterungen (Emissions- und Immissionsmessungen, Immissionsprognosen)
1998 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1957 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1967 Dr.-Ing., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Meßtechnische Probleme der induktiven Strömungsgeschwindigkeitsmessung.
Habilitation 1973 Dr. sc. techn. (Messtechnik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Induktive Strömungsmessung.

akademische Selbstverwaltung:
1980-1986 Leiter des Wissenschaftsbereichs Informationstechnik
1982-1986 stellv. Sektionsdirektor für Forschung
Funktionen:
1969-1975 Leiter der Forschungsgruppe Hydroakustik, Univ. Rostock
1975-1986 Leiter der Forschungsgruppe Hydromesstechnik, Univ. Rostock
1981-1990 Vorstand Fachverband "Akustik" in der Physikalischen Gesellschaft der DDR
1990-1995 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1967-1990 Kammer der Technik
seit 1990 Verein Deutscher Ingenieure
Ehrungen:
1977 Humboldt-Medaille in Gold
1982 Friedrich-Engels-Preis 1. Klasse

Werke (Auswahl):
Greensche Funktion und Wertigkeitsvektor spezieller induktiver Strömungsmesser (Aufsatz). messen-steuern-regeln 16 (1973), S. 240-243 + S. 400-404.
Induktive Strömungsmessung (Monographie), Berlin: Verlag Technik, 1974.
Ko-Autor in "Taschenbuch Akustik", Berlin Verlag Technik 1984, Kap. 13 Hydroakustik.
Spektralmomente und Hilbert-Transformation (Tagungsbeitrag) 24. Kolloquium "Informationstechnik" 1991, TU Dresden (Tagungsband gleichen Titels).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: April 2010)
weitere Literatur:
Who’s Who in Germany, 14. Ed. (2007)
Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender (1996)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
09.04.2010, mglasow  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Günther Schommartz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002696
(abgerufen am 18.11.2017)