Henry, Marie-Louise

direkt zum Inhalt

Henry, Marie-Louise

Prof. Dr. theol. habil.
1953-1959 Dozentin für Altes Testament

Fakultät:
1953-1959 Theologische Fakultät
Institut:
Alttestamentliches Institut
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

Lebensdaten:
geboren am 15.06.1911 in Brüssel
gestorben am 29.06.2006 in Hamburg
Familie:
Vater Adolphe Henry (1872-1915),  Ingenieur
Mutter Marie-Auguste, geb. Platz

Kurzbiographie:
1932 Abitur, Wismar
1932-1936 Studium der evangelischen Theologie, Univ. Rostock
1936-1937 Lehrvikarin an der Rostocker Heiligen-Geist-Gemeinde
1937-1938 Kirchenhistorisch-kirchenpolitische Arbeit mit Niklot Beste und der "Bekennenden Kirche"
1938-1942 Vikariat an der Heiligen Geist-Gemeinde in Rostock
1941-1942 Studium Geschichte, Deutsch, Literaturgeschichte und Italienisch, Univ. Rostock
1942-1945 wiss. Assistentin bei der Luthergesellschaft, Hamburg; gleichzeitig Tätigkeit in einer Gemeinde in Hamburg-Eimsbüttel
1945-1946 Tätigkeit in der Seuchenbekämpfung in Rostock und auf dem Lande; Tätigkeit an der Heiligen Geist-Gemeinde Rostock
1947-1959 wiss. Assistentin mit Lehrauftrag für hebräische Sprache, 1953 Dozentin, Univ. Rostock
1959-1961 Professorin mit Lehrauftrag für Altes Testament, Univ. Leipzig
1961 Ausreise nach Westdeutschland
1963 Gastprofessorin, Univ. Wien
1973-1976 Professorin für Altes Testament, Univ. Hamburg
1976 Emeritierung, bis 1986 weiterhin Durchführung von Lehraufträgen, Univ. Hamburg
akademische Abschlüsse:
Studium 1936 Erstes Theologisches Examen, Univ. Rostock
Promotion 1948 Dr. theol., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Studien zum Kulturkampf der Deutschen Evangelischen Kirche mit besonderer Berücksichtigung der mecklenburgischen Verhältnisse.
Habilitation 1952 (Altes Testament), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Interpretationsprobleme zur Jesajaapokalypse.

Werke (Auswahl):
Prophet und Tradition. Versuch einer Problemstellung. Berlin 1969.
Der jüdische Bruder und seine hebräische Bibel. Neukirchen-Vluyn 1988.
Die mit Tränen säen ... Alttestamentliche Fragen und Gedanken im fünften Jahrzehnt nach Auschwitz. Neukirchen-Vluyn 1990.
Hüte dein Denken und Wollen. Alttestamentliche Studien. Neukirchen-Vluyn 1992.

Quellen:
Personalakte Marie-Louise Henry, UAR
Niemann, Hermann Michael; Gerhards, Meik: Marie-Louise Henry (1911-2006): Eine streitbare, sensible und weitblickende Theologin, in: Krüger, Kersten (Hg.): Frauenstudium in Rostock. Berichte von und über Akademikerinnen. Rostock 2010, S. 84-93. (= Bd. 9 Rostocker Studien zur Universitätsgeschichte) (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Lebenslauf Marie-Louise Henry; zusammengestellt von Hermann Michael Niemann und Karl-Reinhard Titzck [siehe Anhang]
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
14.04.2010, mglasow  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Marie-Louise Henry" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002702
(abgerufen am 18.11.2017)