Lehmann, Joachim

direkt zum Inhalt

Lehmann, Joachim

Dr. phil. habil.
1989-1992 Hochschuldozent für Allgemeine Geschichte der Neuzeit

Fakultät:
1989-1990 Sektion Geschichte
1990-1992 Philosophische Fakultät
Institut:
Fachbereich Geschichtswissenschaften
Lehr- und Forschungsgebiete:
Wirtschaftsgeschichte des deutschen Faschismus (Agrargeschichte; Migrationsgeschichte), Baltische Geschichte
Fachgebiet:
15 Geschichte

Lebensdaten:
geboren am 13.10.1943 in Stendal (Altmark)
Familie:
Vater Reinhold Lehmann,  Kaufmann
Mutter Elsbeth Lehmann,  Angestellte

Kurzbiographie:
1962 Abitur, Stendal
1964 Facharbeiter (Buchdrucker)
1964-1968 Studium der Geschichte und Germanistik, Univ. Rostock
1968-1992 Assistent im Rahmen der Forschungen zur Univ.-Geschichte, 1969 Aspirantur, 1970 Wiss. Sekretär der Sektion Geschichte, ab 1973 Assistent, Oberassistent, Dozent, Univ. Rostock
1985-1988 Leiter der Abteilung Wissenschaftspublizistik, Univ.-Verlag Rostock
1992-1993 Tätigkeit in der Wirtschaft
1993-1995 Tätigkeit in der Denkmalpflege für Mecklenburg-Vorpommern
1995-2006 Öffentlichkeitsarbeit für die Kassenärztliche Vereinigung M-V (KdöR)
akademische Abschlüsse:
Studium 1968 Staatsexamen (Geschichte und Germanistik), Univ. Rostock
Promotion 1977 Dr. phil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen zur Agrarpolitik und Landwirtschaft im faschistischen Deutschland während des Zweiten Weltkrieges (1942-1945).
anderer 1979 facultas docendi (Allgemeine Geschichte (Kapitalismus)), Univ. Rostock
Habilitation 1985 Dr. sc. phil. (Allgemeine Geschichte der neuesten Zeit), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Ausländerbeschäftigung und Fremdarbeiterpolitik des faschistischen deutschen Imperialismus 1933 bis 1939.

akademische Selbstverwaltung:
1988-1990 Leitung des Wissenschaftsbereichs Mittelalter/Neuzeit
1990 Sektionsdirektor
1990-1992 Fachbereichssprecher
1990-1992 Mitglied des Fakultätsrats

Werke (Auswahl):
Die deutsche Landwirtschaft im Kriege, in: Dietrich Eichholtz: Geschichte der deutschen Kriegswirtschaft 1939-1945, Bd. II: 1941-1943, Mit einem Kapitel von Joachim Lehmann, Berlin 1985. (Kapitel VIII, S. 540-642)
Agrarpolitik und Landwirtschaft in Deutschland 1939 bis 1945, in: Bernd Martin/Alan Milward (Ed.): Agriculture and Food Supply in the Second World War - Landwirtschaft und Versorgung im Zweiten Weltkrieg, Ostfildern 1985, S. 29-49.
Ausländerbeschäftigung und Fremdarbeiterpolitik des faschistischen Imperialismus 1933 bis 1939, (Kapitel 4), in: Lothar Elner/Joachim Lehmann: Ausländische Arbeiter unter dem deutschen Imperialismus 1900 bis 1985. Berlin 1988, S. 155-182, 343-347, 391-397 (Tabellen 14-22).
Deportation und Zwangsarbeit während des Zweiten Weltkriegs, (Kapitel 5), in: Lothar Elner/Joachim Lehmann: Ausländische Arbeiter unter dem deutschen Imperialismus 1900 bis 1985. Berlin 1988, S. 183-213, 347-355, 397-404 (Tabellen 23-31).
Herbert Backe - Technokrat und Agrarideologe, in: Die braune Elite II, 21 weitere biografische Studien (Hrsg. Ronald Smelser/Enrico Syring/Rainer Zitelmann), Darmstadt 1993, S. 1-12.
Der Baltische Vertrauensrat und die Unabhängigkeit der baltischen Staaten ausgangs des Ersten Weltkriegs, in: The Independence Of The Baltic States: Origins, Causes and Consequences, A Comparison Of The Crucial Years 1918-1919 and 1990-1991 (Ed. Eberhard Demm, Roger Noel, William Urban), Chicago 1996, S. 157-165.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juli 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
30.06.2010, mglasow  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Joachim Lehmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002736
(abgerufen am 17.11.2017)