Lindh, Max

direkt zum Inhalt

Lindh, Max

Prof.
1946-1952 Professor mit Lehrauftrag für Kunsterziehung
1952-1955 Professor mit Lehrauftrag für die Technologie der Künste und Architektonisches und künstlerisches Zeichnen

Fakultät:
1946-1952 Pädagogische Fakultät
1952-1955 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Bildende Kunst und Kunsterziehung, ab 1952 Abteilung Atelier
Lehr- und Forschungsgebiete:
Kunsterziehung, künstlerisches Zeichnen
Fachgebiet:
20.31 Bildende Künstler

weitere Vornamen:
Robert
Lebensdaten:
geboren am 01.06.1890 in Königsberg (Ostpreußen)
gestorben am 14.01.1971 in Berlin (West)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Eugen Lindh (?-1917),  Lederzurichter
Mutter Amalie Lindh (?-1940), geb. Krause

Kurzbiographie:
1896-1906 Besuch der Oberschule und der Präparadie in Königsberg
1906-1919 Tätigkeit als Schreibhilfe bei der Reichsbahn und Zeichner in einem Vermessungsbüro in Königsberg
1919-1924 Studium der Malerei und Grafik an der Kunstakademie Königsberg
1924-1934 Tätigkeit als freiberuflicher akademischer Maler in Königsberg
1928-1930 Studium der Kunstgeschichte an der Univ. Königsberg
1930-1934 Tätigkeit als Maler und Kunsterzieher im höheren Schuldienst Ostpreußens und Königsbergs
1937-1945 Professor für Kunsterziehung an der Hochschule für Lehrerbildung in Lauenburg
1945-1946 Professor für Kunsterziehung am Pädagogischen Institut in Schwerin
1946-1955 Professor, Univ. Rostock
1955 Emeritierung

akademische Selbstverwaltung:
1948-1952 Institutsdirektor
1952-1955 Abteilungsleiter

Werke (Auswahl):
Heimatkarte des Kreises Lauenburg in Pommern. Breslau-Deutsch-Lissa: Flemmings Verl 1939.

Quellen:
Personalakte Max Lindh, UAR
weitere Literatur:
Hesse, Alexander: Die Professoren und Dozenten der preußischen pädagogischen Akademien (1926-1933) und Hochschulen für Lehrerbildung (1933-1941) Weinheim 1995, S. 475-476.
Max Lindh. In: Mecklenburg - Heimatzeitschrift für Landsleute und Freunde Mecklenburgs. Bd. 36 (1994), S. 11-12.
Deutsches Biographisches Archiv (DBA) II 816, 258-260; III 568, 306. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.07.2010, eeckhardt  /  22.09.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Max Lindh" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002749
(abgerufen am 22.11.2017)