Müller, Jörg

direkt zum Inhalt

Müller, Jörg

Prof. Dr.-Ing. habil.
1964-1969 Dozent für Getriebelehre
1969-1993 o. Professor für Getriebelehre

Fakultät:
1964-1968 Technische Fakultät
1968-1990 Sektion Landtechnik
1990-1992 Technische Fakultät
1992-1993 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Institut:
Institut für Maschinenelemente, ab 1966 Institut für Maschinenkunde
ab 1991 Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Rollenkettengetriebe, Zugmittel- und Rädergetriebe; Schubkurbel- und Kurvengetriebe in Verbrennungsmotoren; Welle-Nabe-Verbindungen
Fachgebiet:
52 Maschinenbau, Energietechnik, Fertigungstechnik

weitere Vornamen:
Oskar Armin
Lebensdaten:
geboren am 01.02.1927 in Leipzig
gestorben 1997 in ?
Familie:
Vater Oskar Müller,  Ingenieur
Mutter Toska Müller, geb. Sachse

Kurzbiographie:
bis 1944 Oberschulbesuch, Leipzig
1944-1945 Praktikant bei "Unruh und Liebig", Leipzig
1945 Wehrmacht, Dienst in einer Arbeitskompanie, anschließend französische Kriegsgefangenschaft
1946-1947 Praktikantentätigkeit und Gießereiarbeiter, Leipzig
1947 Abitur, Leipzig
1947-1951 Studium des Maschinenbaus, TH Dresden
1950-1954 wiss. Hilfsassistent, 1951 wiss. Assistent, 1952 Oberassistent, TH Dresden
1954-1961 wiss. Mitarbeiter beim VEB Carl Zeiss Jena
1961-1964 wiss. Mitarbeiter VVB Regelungstechnik, Gerätebau und Optik, Berlin
1964-1993 Dozent und Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1947 Dipl.-Ing., TH Dresden
Promotion 1953 Dr.-Ing., TH Dresden
Titel der Arbeit: Konstruktionsverfahren zur Ermittlung der Abmessungen von acht- und zehngliedrigen Gelenkgetrieben.
Habilitation 1962 Dr. tech. habil., TH Dresden
Titel der Arbeit: Unternehmungen zur maschinellen Herstellung von Kurvenkörpern im zwanglaufmechanischen Erzeugungsverfahren.

akademische Selbstverwaltung:
1968-1972 stellv. Sektionsdirektor für Ausbildung und Lehre
1991-1992 Direktor des Instituts Land- und Naturmittelmaschinen im Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik
Funktionen:
1969-1991 Leiter der Kammer der Technik-Arbeitsgruppe "Kurvengetriebe"
1990-1996 Mitglied des "Technical Committee Linkages and Cams" der IFToMM (International Federation for the Promotion of Mechanism and Machine Science)

Werke (Auswahl):
Rollenkettengetriebe. Berlin 1983.

Quellen:
Personalakte Jörg Müller, UAR; zusammengestellt von Robert Jacksteit, Rostock
Eintrag in der Digitalen Mechanismen- und Getriebebibliothek (DMG Lib) (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
29.07.2010, mglasow  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Jörg Müller" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002757
(abgerufen am 25.09.2017)