Lemmnitz, Alfred

direkt zum Inhalt

Lemmnitz, Alfred

Prof. Dr. rer. pol. Dr. h. c.
1953-1955 Professor mit Lehrstuhl für Politische Ökonomie

Fakultät:
1953-1955 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Politische Ökonomie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Sozialismus und Kapitalismus, marxistisch-leninistische politische Ökonomie
Fachgebiet:
83 Volkswirtschaft
89 Politikwissenschaften

weitere Vornamen:
Albin
Lebensdaten:
geboren am 27.06.1905 in Taucha (Weißenfels)
gestorben am 23.09.1994 in Berlin
Familie:
Vater Albin Lemmnitz (1879-1916),  Kellner
Mutter Selma Lemmnitz (1884-?), geb. Gräfe,  Landarbeiterin

Kurzbiographie:
1919 Volksschulabschluss, Leipzig
1919-1923 Ausbildung zum Schriftsetzer
1924-1930 Schriftsetzer, Leipzig, Bamberg, Hannover, Moers (Niederrhein)
1929-1930 Begabtenprüfung, Studium, Heimvolkshochschule Leipzig
1931-1933 Studium der Volkswirtschaft, Univ. Leipzig
1933-1945 Haft, Duisburg, anschließend Arbeit als Bezirks-Instrukteur, Ruhrgebiet, danach Haft, Konzentrationslager Börgermoor und Esterwegen (Emsland), ab 1936 Haft, Duisburg, ab 1937 KPD-Parteiarbeit, Amsterdam, ab 1940 Haft, Görden (Brandenburg)
1945-1946 Bezirksrat für Volksbildung, Bezirksverwaltung Berlin
1946-1948 Studium der Volkswirtschaft, Univ. Leipzig
1948-1953 Dozent, ab 1952 Professor für Politische Ökonomie, Parteihochschule "Karl Marx" beim ZK der SED
1953-1955 Professor, Univ. Rostock
1955-1958 Rektor, Hochschule für Finanzwirtschaft der DDR, Potsdam, ab 1956 Hochschule für Ökonomie, Berlin
1958 stellv. Staatssekretär für Hoch- und Fachschulwesen
1958-1963 Minister für Volksbildung, stellv. Direktor des Deutschen Wirtschaftsinstituts, Berlin
1963-1965 wiss. Mitarbeiter am Wirtschaftswissenschaftlichen Institut, Akademie der Wissenschaften, Berlin
1965-1971 stellv. Direktor des Deutschen Wirtschaftsinstituts, Berlin
akademische Abschlüsse:
Promotion 1948 Dr. rer. pol., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Die produktive Arbeit in der Sphäre des Handels- und Geldkapitals.

akademische Selbstverwaltung:
1953 Institutsdirektor
1953-1955 Dekan
Funktionen:
1952-1953 Leiter der Lehrabteilung und stellvertretender Direktor, Parteihochschule "Karl Marx" beim Zentralkomitee der SED
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1955 Mitglied der Sektion für Wirtschaftswissenschaften, Deutsche Akademie der Wissenschaften, Berlin
Ehrungen:
1958 Medaille für Kämpfer gegen den Faschismus
1959 Nationalpreis der DDR
1959 Vaterländischer Verdienstorden
1969 Dr. h. c. (Wirtschaftswissenschaften), Univ. Rostock
1970 Vaterländischer Verdienstorden
1975 Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden
1976 Verdienter Hochschullehrer der DDR

Werke (Auswahl):
Das Geld und die Funktionen des Geldes im Sozialismus und in der Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus. Ein Beitrag zur Diskussion über das Wesen und die Funktionen des Geldes im Sozialismus. Berlin 1955.
Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus. Berlin 1955.
Bankpolitik, Staatshaushalt und Währung in Westdeutschland. Berlin 1956.
Staatsmonopolistische Regulierung und Klassenkampf in Westdeutschland. Berlin 1965.
Zusammen mit Schäfer, Heinz: Politische Ökonomie des Kapitalismus. Einführung. Frankfurt/Main 1972, 3. Aufl. 1973.
Zusammen mit Heinze, Albrecht: Handelskapital und Handelsprofit, Leihkapital und Zins. Berlin 1974, 2. Aufl. 1979.
Einführung in Lenins Schrift "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus". Berlin 1977, 8. Aufl.1989.
(Hg.): Politische Ökonomie des Kapitalismus. Berlin 1980, 4. Aufl. 1986.
Beginn und Bilanz. Erinnerungen. Berlin 1985.

Quellen:
Personalakte Alfred Lemmnitz, UAR
Handschuck, Martin: Auf dem Weg zur sozialistischen Hochschule. Die Universität Rostock in den Jahren 1945-1955. Bremen 2003, S. 389-390.
Wer war wer in der DDR? (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
70. Geburtstag des Wirtschaftswissenschaftlers der DDR, Alfred Lemmnitz, geboren am 27.6.1905 in Taucha bei Weissenfels, in: Bibliographische Kalenderblätter der Berliner Stadtbibliothek 17 (1975) 6, S. 64-70.
Alfred Lemmnitz, in: BGUR 6 (1984), S. 64.
Deutsches Biographisches Archiv II 801, 189-190; III 555, 146-152 (WBIS).
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.08.2010, nhapp  /  21.06.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Alfred Lemmnitz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002767
(abgerufen am 18.11.2017)