Hering, Wolfgang

direkt zum Inhalt

Hering, Wolfgang

Prof. Dr. phil. habil.
1960-1964 Dozent für Klassische Philologie
1964-1970 Professor mit Lehrauftrag für Klassische Philologie
1970-1986 o. Professor für Klassische Philologie

Fakultät:
1960-1968 Philosophische Fakultät
1968-1986 Sektion Geschichte
Institut:
Institut für Klassische Philologie, ab 1965 Institut für Altertumswissenschaften
Lehr- und Forschungsgebiete:
Caesar, Form-Inhalt-Relation bei antiken Dichtern (Horaz, Vergil, Catull, Sophokles)
Fachgebiet:
18.40 Klassische Sprachen und Literaturen: Allgemeines

weitere Vornamen:
Arno
Lebensdaten:
geboren am 25.01.1928 in Dresden
gestorben am 06.08.1986 in Rostock
Familie:
Vater Arne Hering (1901-1979),  Müller
Mutter Susanne Hering (1897-1968), geb. Strohbach

Kurzbiographie:
1945-1946 NS-Reichsarbeitsdienst, Rekrutierung durch die Waffen-SS, anschließende amerikanische Kriegsgefangenschaft
1947 Abitur, Dresden
1947-1951 Studium der Klassischen Philologie, Univ. Rostock
1952-1986 Hilfsassistent, 1953 wiss. Assistent, 1960 Dozent, ab 1964 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1951 Dipl.-Philologe (Latein und Griechisch), Univ. Rostock
Promotion 1954 Dr. phil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Strabo über die Dreiteilung Galliens.
Habilitation 1960 Dr. phil. habil. (Klassische Philologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Recensio der Caesarhandschriften.

akademische Selbstverwaltung:
1960-1965 kommissarischer Direktor des Instituts für Kunstgeschichte
1962-1965 kommissarischer Direktor des Instituts für alte Geschichte
1962-1965 kommissarischer Institutsdirektor
1962-1968 Fachrichtungsleiter Klassische Philologie
1965-1968 Institutsdirektor
1964-1969 Prodekan für Ausbildung und Erziehung
1976-1986 Wissenschaftsbereichsleiter Urgeschichte/Altertum
1980 stellv. Sektionsdirektor für Erziehung und Ausbildung
Ehrungen:
1968 Medaille für ausgezeichnete Leistungen
1972 Johannes-R.-Becher-Medaille in Bronze

Werke (Auswahl):
Die Dialektik von Inhalt und Form bei Horaz. Satiren Buch I und Epistula ad Pisones. Berlin 1979.
(Hg.): Gaius Julius Caesar. Commentarii rerum gestarum. Teil 1: Bellum Gallicum. Leipzig 1987.

Quellen:
Personalakte Wolfgang Hering, UAR
weitere Literatur:
Mertens, Lothar: Lexikon der DDR-Historiker. Münschen 2006, S. 283.
Huchthausen, Liselot: Gedenkkolloquium für Wolfgang Hering (25.1.1928-6.8.1986), in: Ethnogr.-Archäol. Z. 29 (1988), S. 532.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.08.2010, mglasow  /  12.01.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Wolfgang Hering" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002779
(abgerufen am 17.11.2017)