Langer, Jens

direkt zum Inhalt

Langer, Jens

Dr. theol. habil.
1989-1992 Hochschuldozent für Praktische Theologie

Fakultät:
1989 Sektion Theologie
1990-1992 Theologische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Paul Tillich, Symboltheorie, Säkularisierungsprozesse, Evangelium und Kultur, Christen und Kirche in der Gesellschaft, Kirche im Transformationsprozeß
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

E-Mail-Adresse:
ten.xmg(ta)regnal.regloh.snej

weitere Vornamen:
Holger
Lebensdaten:
geboren am 29.06.1939 in Rostock
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Karl Langer,  Elektriker/Betriebswirtschafter
Mutter Paula Langer, geb. Bull,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1958 Abitur, Rostock
1958-1964 Studium der Evangelischen Theologie, Theologisches Seminar Leipzig, Univ. Jena und Rostock
1964-1966 Lehrvikariat in Rostock-Südstadt bei Pastor Dr. Rathke; Predigerseminar in Schwerin
1966 Zweites Theologisches Examen
1966 Ordination zum Pastor der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs
1966-1970 Pastor, Kritzkow (Mecklenburg)
1970-1974 Pastor, Rostock-Südstadt
1974-1978 Generalsekretär der Evangelischen Studentengemeinden in der DDR
1978-1984 Landespastor und Leiter des Amtes für Gemeindedienst der Landeskirche
1984-1986 postgraduale Ausbildung zum kirchlichen Organisationsberater
1985-1992 Dissertation B-Aspirantur, Oberassistent, 1989 Hochschuldozent
1986-1988 postgraduales Studium der Erwachsenenpädagogik, Univ. Rostock
1992-2003 Pastor an St. Marien in der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde Rostock
2003 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1964 Erstes Theologisches Examen, Univ. Rostock
Promotion 1969 Dr. theol., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Paul Tillichs Gotteslehre im Rahmen seiner Symboltheorie.
Habilitation 1988 Dr. sc. theol. (Praktische Theologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beziehungen zwischen Evangelium und Kultur in ihrer Bedeutung für Zeugnis und Gestalt der evangelischen Kirchen in der DDR. Praktisch-theologische Aspekte einer ökumenischen Debatte.
anderer 1988 facultas docendi (Praktische Theologie), Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1990 stellv. Direktor für Erziehung, Aus- und Weiterbildung
1990-1992 Mitglied im Senat
1990-1992 Mitglied im Konzil
Funktionen:
1980-1985 Vorsitzender der Kommission für Zeugnis und Gestalt der Gemeinden im Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEK)
1989-1990 Co-Vorsitzender des Unabhängigen Untersuchungsausschusses zur Sicherstellung und Überprüfung der Unterlagen des MfS/Amtes für Nationale Sicherheit im Bezirk Rostock
1989-1992 Mitglied der Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR und der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
bis 1992 Paul-Tillich-Gesellschaft
Ehrungen:
1990 Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Rostock

Werke (Auswahl):
Übergang zwischen Weltlichem und Christlichem. Zu Fragen von kirchlicher Sozialgestalt und Ekklesiologie unter den Bedingungen der Säkularität in der DDR: Berliner Theologische Zeitschrift 3.1986/2, S. 293-206.
Perspektiven in der Grundhaltung der Hoffnung. Beobachtungen zum Weg von evangelischen Christen und Kirchen in der Gesellschaft in über vierzig Jahren: Studienhefte zur mecklenburgischen Kirchengeschichte 1989/3, S. 9-26.
Evangelium und Kultur in der DDR, I-II, Berlin-West 1990.
"Schließt euch an!" Die Fähigkeit von Systemen und ihrer Teile zu Operation und Kooperation: Junge Kirche 51.1990/2, S.86-93 (= englisch:The Journal of Peace and Justice Studies. Villanova University, PA (USA), vol.2, issue 2 1990, p. 1-16).
Die jüdisch-christliche Tradition - Inkulturation und Gegenkultur: communio viatorum (Prag) XXViii. 1996/3, S.247-277 (= De Kennung 19.1996/1/2, S. 64-95).
Wo das Feuer brennt. Kulturlandschaft in Siebenbürgen jenseits der Kulturmetropolen: Pastoraltheologie. Monatsschrift für Wissenschaft und Praxis in Kirche und Gesellschaft 98.2009/6, S. 254-279.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2017)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
19.10.2010, nhapp  /  10.10.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Jens Langer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002824
(abgerufen am 24.11.2017)