Kern, Otto

direkt zum Inhalt

Kern, Otto

Prof.
1897-1900 ao. Professor für klassische Philologie
1900-1907 o. Professor für klassische Philologie

Fakultät:
1897-1907 Philosophische Fakultät
Institut:
Klassisch-philologisches Seminar
Lehr- und Forschungsgebiete:
Orphik, Griechisches Mysterienwesen, Epigraphik
Fachgebiet:
18.40 Klassische Sprachen und Literaturen: Allgemeines

weitere Vornamen:
Ferdinand Georg
Lebensdaten:
geboren am 14.02.1863 in Schulpforta bei Naumburg
gestorben am 31.01.1942 in Halle (Saale)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Franz Kern (1830-1894),  Lehrer, Schuldirektor
Mutter Clara Kern, geb. Runge

Kurzbiographie:
Abitur, Berlin
1883-1887 Studium der klassischen Philologie und Archäologie an den Univ. Berlin und Göttingen
1889 Staatsexamen (pro facultate docendi) in Berlin
1889-1893 Studienreisen nach Italien, Griechenland und Kleinasien (1891-1893 Ausgrabungen in Magnesia am Mäander)
bis 1890 Assistent bei C. Robert und dann am Antiquarium des Berliner Museums
ab 1894 Privatdozent in Berlin
1895-1896 Hilfsarbeiter in der Skulpturenabteilung der Königlichen Museen in Berlin
1897-1907 ao. Professor, ab 1900 o. Professor für klassische Philologie, Univ. Rostock (auch Lehre der Alten Geschichte)
1907-1932 o. Professor für klassische Philosophie, Univ. Halle
1922 Ruf an die Univ. Hamburg abgelehnt
akademische Abschlüsse:
Promotion 1888 Dr. phil., Univ. Berlin
Titel der Arbeit: De Orphei Epimenidis Pherecydis theogoniis quaestiones criticae.
Habilitation 1894 Univ. Berlin

akademische Selbstverwaltung:
stellv. Institutsdirektor
Institutsdirektor
Mitglied der Prüfungskommission für das höhere Schulamt
1904-1907 Oberbibliothekar
1905-1906 Dekan
Funktionen:
1915-1916 Rektor, Univ. Halle
1922-1934 einer der beiden Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde der Universität Halle
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
korrespondierendes Mitglied des Kaiserlich-Deutschen Archäologischen Instituts
Ehrungen:
1928 Dr. iur. h. c., Univ. Halle
1930 D. theol. h. c., Univ. Halle

Werke (Auswahl):
Die Religion der Griechen. Bd. 1-3, 2. Auflage, unveränderter Nachdruck der 1. Aufl. 1926-38, Berlin 1963.
Die Inschriften von Magnesia am Maeander. Unveränderter photomechanischer Nachdruck der Ausgabe Berlin 1900, Berlin 1967.
Orphicorum fragmenta. Unveränderter Nachdruck der 1. Auflage, Berlin 1922, Hildesheim 2005.
Orfici: testimonianze e frammenti nell'edizione di Otto Kern; testi originali a fronte. trad. e note di Elena Verzura. Milano 2011.
Orpheus. Eine religionsgeschichtliche Untersuchung. Sorgfältig bearbeiteter Nachdruck der Originalausgabe von 1920, Bremen 2012.

Quellen:
Personalakte Otto Kern, UAR (Zuarbeit von Franz Vandrey)
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 697,152-163; III 474,101-104 (WBIS)
Kern, Otto: Meine Lehrer: Erinnerungen. Hrsg. und kommentiert von Michael Hillgruber. Hildesheim 2008.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  05.10.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Otto Kern" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002917
(abgerufen am 23.11.2017)