Francke, Friedrich Joachim Christian

direkt zum Inhalt

Francke, Friedrich Joachim Christian

Prof.
1824-1828 Privatdozent
1828-1869 ao. Professor der Philosophie

Fakultät:
1824-1869 Philosophische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Philosophische Anthropologie
Fachgebiet:
08 Philosophie

Lebensdaten:
geboren am 29.09.1795 in Boitin (Mecklenburg)
gestorben am 23.12.1869 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Friedrich Gustav Francke,  Pastor

Kurzbiographie:
1812 Abitur, Güstrow
1813-1817 Studium der Theologie, Univ. Rostock, ab 1814 Univ. Halle, ab 1816 Studium der Philosophie Univ. Jena
1817-1824 Hauslehrer bei Prof. Gustav Friedrich Wiggers u.a. für seinen Sohn Prof. Julius Wiggers
1824-1828 Privatdozent, Univ. Rostock
1828-1869 ao. Professor der Philosophie, Univ. Rostock
1869 im Amt verstorben
akademische Abschlüsse:
Promotion 1824 Dr. phil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: De senso proprio quo Aristoteles usus est. Iis argumentandi modis, qui recedunt ab eius perfecta Syllogismi forma.

weitere Informationen:
Hat 1817 am Wartburgfest teilgenommen.

Werke (Auswahl):
Philosophie und Leben, oder: Ist es ein Traum, auf einen dauernden Frieden in und mit der Philosophie zu hoffen?: Ein Beitrag zur Förderung des Studiums der philosophischen Anthropologie. Berlin 1831.

Quellen:
Personalakte Friedrich Joachim Christian Francke, UAR (Zuarbeit von Stefanie Hahn)
weitere Literatur:
Jügelt, Karl Heinz: Von Königsberg nach Rostock. In: Kern, Udo (Hg.): Was ist und was sein soll. Natur und Freiheit bei Immanuel Kant. Berlin 2007. S. 14-41.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  16.10.2018, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Friedrich Joachim Christian Francke" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002920
(abgerufen am 15.12.2018)