Heinrich, Reinhold

direkt zum Inhalt

Heinrich, Reinhold

Prof.
1875-1909 ao. Professor der Agrikulturchemie und -physiologie

Fakultät:
1875-1909 Philosophische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Pflanzenzüchtung und Düngung
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft

Lebensdaten:
geboren am 13.04.1845 in Tharandt (Sachsen)
gestorben am 14.07.1917 in Rostock

Kurzbiographie:
1862-1864 praktische Lehrzeit in Hinter Gersdorf bei Tharandt und Ober Langenau (bei Freiburg in Sachsen)
1864-1867 Studium, Akademie für Forst- und Landwirte Tharandt, ab 1866 Univ. Jena
1866-1867 Zweiter Lehrer der Naturwissenschaften an der Großherzoglichen Ackerbauschule Zwätzen bei Jena
1867-1869 Assistent der Agrikulturchemischen Versuchsstation für Pommern in Regenwalde
1869-1873 Leitung der Zweiten Versuchsstation Jena
1873-1875 Aufbau und Leitung der Agrikulturchemischen Versuchsstation in Bromberg
1875-1909 ao. Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1869 Dr. phil., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Untersuchungen über den Stoffwechsel während der Vegetation der Weizenpflanze.

Funktionen:
1875-1909 Direktor der landwirtschaftlichen Versuchsstation Rostock
1902 Mitbegründer der ersten Saatzuchtgenossenschaft in Mecklenburg
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Mitglied des Mecklenburgischen Patriotischen Vereins
Ehrungen:
Ehrenmitglied des Mecklenburgischen Patriotischen Vereins
1900 Geheimer Ökonomierat
1909 Ritterkreuz der Wendischen Krone
weitere Informationen:
Nach Heinrich wurde eine Roggenart benannt – der „Professor-Heinrich-Roggen“.

Werke (Auswahl):
Grundlagen zur Beurteilung der Ackerkrume in Beziehung auf landwirtschaftliche Pflanzenproduktion. Wismar 1882.
Mergel und Mergeln. Beschreibung der Wirkungen und Anleitung zur zweckmäßigen Anwendung von Mergel und Düngekalk. Berlin 1896.
Dünger und Düngen. Anleitung zur praktischen Verwendung von Stall- und Kunstdünger. 8. Auflage, Berlin 1922.

Quellen:
Personalakte Reinhold Heinrich, UAR
Brummund, Martin: Heinrich, Reinhold. In: Röbbelen, Gerhard (Hrsg.): Biographisches Lexikon zur Geschichte der Pflanzenzüchtung. 2. Folge. Göttingen 2002, S. 123 f.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 551,51-53 (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  18.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Reinhold Heinrich" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002927
(abgerufen am 21.11.2017)