Postl, Rudolf

direkt zum Inhalt

Postl, Rudolf

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c.
1958-1960 Professor mit vollem Lehrauftrag für Praktischen Schiffbau (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1960-1964 Professor mit vollem Lehrauftrag für Praktischen Schiffbau
1964-1966 Professor mit Lehrstuhl für Praktischen Schiffbau
1966-1968 Professor mit Lehrstuhl für Statik und Dynamik
1969-1978 o. Professor für Technische Mechanik

Fakultät:
1958-1963 Schiffbautechnische Fakultät
1963-1968 Technische Fakultät
1968-1978 Sektion Schiffstechnik
Institut:
Institut für Praktischen Schiffbau
Institut für Fertigungstechnik
Institut für Statik und Dynamik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Elastizitätstheorie, Festigkeitslehre, Mechanische Schwingungen, Hydrodynamik
Fachgebiet:
50 Technik allgemein
55 Verkehrstechnik, Verkehrswesen

Lebensdaten:
geboren am 23.02.1913 in Lassing (Österreich)
gestorben am 17.10.1998 in Wittenberge
Familie:
Vater Theodor Postl (1882-1966),  Ladeschaffner
Mutter Theresia Postl (1891-1958), geb. Schröcker

Kurzbiographie:
bis 1931 Besuch der Volks- und Hauptschule sowie berufliche Ausbildung an der Bundeslehranstalt für Maschinenbau in Mödling (Wien)
1931-1935 Studium der Ingenieurwissenschaften, Univ. Wien, München
1935-1945 NS-Reichsarbeitsdienst, ab 1943 Wehrmacht, zuletzt Leutnant
1945-1948 Sachbearbeiter für Statik und Festigkeit, Ministerium für Schiffbauindustrie der DDR, Roßlau (Sachen-Anhalt)
1948-1949 wiss. Mitarbeiter, Ministerium für Schiffbauindustrie der DDR, Berlin
1949-1958 Konstrukteur, ab 1950 Hauptdispatcher und Produktionsleiter, ab 1952 Technischer Leiter der Schiffswerft Roßlau
1958 Technischer Leiter der VVB Schiffbau, Rostock
1958-1978 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1941 Dipl.- Ing., TH Graz
Promotion 1959 Dr.-Ing., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Der quer- und längsbelastete Stab und Plattenstreifen mit großen Ausbiegungen im elastisch-plastischen Bereich.

akademische Selbstverwaltung:
1958-1960 kommissarischer Institutsdirektor
1960-1968 Institutsdirektor
1962-1964 Dekan
1964-1965 Prodekan
1968-1969 Sektionsdirektor
1971 stellv. Sektionsdirektor für Forschung
Ehrungen:
1961 Verdienstmedaille der DDR
1968 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze
1970 Dr. h. c., Univ. Leningrad

Werke (Auswahl):
Schiffbautechnisches Handbuch. Berlin 1966.

Quellen:
Personalakte Rudolf Postl, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
16.11.2010, nhapp  /  24.03.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rudolf Postl" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002958
(abgerufen am 19.11.2017)