Landgraf, Fritz

direkt zum Inhalt

Landgraf, Fritz

Dr. oec.
1961-1969 Professor mit Lehrauftrag für Industrieökonomie (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1969-1976 Hochschuldozent für Industrieökonomie

Fakultät:
1961-1963 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
1963-1968 Ingenieurökonomische Fakultät
1968-1976 Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft
Institut:
Institut für Ökonomie der Industrie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Betriebsabrechnung, Statistik
Fachgebiet:
85 Betriebswirtschaft

Lebensdaten:
geboren am 27.12.1919 in Köthensdorf (Sachsen)
gestorben am 19.01.1976 in Rostock
Familie:
Vater Fritz Landgraf (1894-?),  Handlungsgehilfe, Betriebsleiter
Mutter Ella Landgraf (1894-?), geb. Müller,  Näherin

Kurzbiographie:
1938 Abitur, Waldenburg (Sachsen)
1938-1946 NS-Reichsarbeitsdienst und Wehrmacht, Dienst in einer Nachrichtenabteilung, ab 1942 britische Kriegsgefangenschaft
1947-1950 Studium der Betriebswirtschaft, Univ. Leipzig
1950-1961 wiss. Assistent, ab 1952 wiss. Oberassistent und Lehrbeauftragter, ab 1955 Dozent, Univ. Leipzig
1961-1976 Professor, ab 1969 Hochschuldozent, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Dipl.- Wirtschaftler, Univ. Leipzig
Promotion 1954 Dr. oec., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Zur Ermittlung der Produktionskapazität und der Kapazitätsauslastung in der Baumwollspinnerei.

akademische Selbstverwaltung:
1966-1968 Leiter der Abteilung Produktion und Investitionen
1967-1968 kommissarischer Institutsdirektor

Quellen:
Personalakte Fritz Landgraf, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
31.01.2011, eeckhardt  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Fritz Landgraf" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003035
(abgerufen am 17.11.2017)