Geist, Rudolf

direkt zum Inhalt

Geist, Rudolf

Prof. Dr. oec. Dr.-Ing.
1955 Dozent für Technologie des Schiffbaus

Fakultät:
1955 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Industrie-Ökonomie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Verbrennungskraftmaschinen, Technologie, Arbeitsnormen, Betriebswirtschaft
Fachgebiet:
52 Maschinenbau, Energietechnik, Fertigungstechnik
85 Betriebswirtschaft

weitere Vornamen:
Richard
Lebensdaten:
geboren am 27.01.1910 in Ottendorf-Okrilla (Sachsen)
gestorben am 16.07.1988 in Dresden
Familie:
Vater Max Geist (1887-1915),  Glasmacher
Mutter Lina Martha Geist (1884-1978), geb. Krinke,  Angestellte

Kurzbiographie:
1929 Abitur, Meißen
1929-1933 Studium der technischen Physik und Mathematik, TH Dresden
1933-1935 Studium unterbrochen, da keine Hochschulvergünstigungen gewährt wurden (durch Ablehnung des Beitritts zum NS-Studentenbund)
1935-1936 Fachlehrer im Probedienst, Meißen
1936-1939 Lehrtätigkeit in den Gewerbeanstalten Kamenz und Königsbrück (Sachsen)
1939-1941 Wehrmacht, Feldwebel
1941-1945 Lehrtätigkeit in der Kraftfahrtausbildung, Wünsdorf (Brandenburg)
1945-1949 sowjetische Kriegsgefangenschaft, Arbeiter und Ingenieur
1950-1954 Ingenieur, Technischer Direktor der Warnow-Werft, Warnemünde
1955 Dozent, Univ. Rostock
1956-1961 Mitarbeiter am Institut für Mess- und Prüftechnik der Verwaltung für Industriebedarf, Pirna (Sachsen)
1961-1971 o. Professor, TH Ilmenau und TU Dresden
1971-1973 o. Professor für Technik der Elektronik, Ingenieurhochschule Mittweida (Sachsen)
1973 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1935 Dipl.-Ing., TH Dresden
Promotion 1955 Dr. oec., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen über die Eignung der Baugruppe als technologisches Element des Schiffbaus.
Promotion 1965 Dr.-Ing., TH Ilmenau
Titel der Arbeit: Der Aufbau der geometrischen und physikalischen Maßketten der Erzeugnisse aus den technologischen Kollektiven der konstituierenden Elemente. Ein Beitrag zur Theorie der Produktionsprozesse auf der Grundlage der Systemtechnik.

Funktionen:
ab 1955 Mitglied im wiss. Beirat für Ingenieurökonomik des Transport- und Nachrichtenwesens des Staatssekretariats für Hochschulwesen
Ehrungen:
1975 Vaterländischer Verdientsorden in Silber

Werke (Auswahl):
Der Schiffbau in der DDR. Leipzig 1956.
Ökonomik, Organisation und Planung der elektronischen Industrie. Reihe B. Lehrbrief 1. Systemtechnik und Produktionsprozess. Berlin 1968.
Ökonomik, Organisation und Planung der elektronischen Industrie. Reihe B. Lehrbrief 2. Systemtechnik und Produktionsprozess. Berlin 1968. S. 215.

Quellen:
Personalakte Rudolf Geist, UAR
Deutsches Biographisches Archiv (DBA) III 286, 274.
Angaben durch Uta Helbig, Enkelin
Baumgartner, Gabriele; Hebig, Dieter (Hrsg.): Biographisches Handbuch der SBZ/ DDR: 1945-1990. Bd.1. München, London, New Providence, Paris 1995.
weitere Literatur:
Petschel, Dorit (Hg.): 175 Jahre TU Dresden, Bd. 3: Die Professoren der TU Dresden 1828–2003. Köln 2003, S. 264.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
31.01.2011, eeckhardt  /  07.04.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Rudolf Geist" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003036
(abgerufen am 24.11.2017)