Olbertz, Manfred

direkt zum Inhalt

Olbertz, Manfred

Prof. Dr. agr. habil. Dr. h. c. mult.
1956-1957 Professor mit vollem Lehrauftrag für Bodenmelioration und Bodenwasserwirtschaft (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1957-1969 Professor mit vollem Lehrauftrag für Bodenmelioration und Bodenwasserwirtschaft
1969-1991 o. Professor für Standortmelioration

Fakultät:
1956-1968 Landwirtschaftliche Fakultät
1968-1990 Sektion Meliorationswesen und Pflanzenproduktion
1990-1991 Agrarwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Meliorationswesen
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft

weitere Vornamen:
Hermann
Lebensdaten:
geboren am 14.01.1926 in Breslau (Niederschlesien)
gestorben am 21.04.2002 in Rostock
Familie:
Vater Leo Olbertz,  Oberingenieur
Mutter Käte Schulenberg

Kurzbiographie:
1944 Abitur, Breslau
1944-1946 Landarbeitslehrling in Kucksdorf (Mecklenburg)
1946-1950 Studium der Landwirtschaftswissenschaften, Univ. Rostock, Greifswald
1950-1955 wiss. Assistent, ab 1952 Oberassistent des Instituts für Kulturtechnik der Landwirtschaftlichen Fakultät, Humboldt-Univ. Berlin
1956 Dozent für Bodenmeliorationen und Angewandte Bodenkunde, Humboldt-Univ. Berlin
1956-1991 Professor, Univ. Rostock
1991 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Staatsexamen, Univ. Rostock
Promotion 1952 Dr. agr., Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Entwicklungstendenzen und Sorptionsfähigkeiten langjährig genutzter Rieselböden im Berliner Abwasserverwertungsgebiet.
Habilitation 1955 Dr. agr. habil., Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Über die am Standort des Kulturbodens erfassbaren Größen des Wasserhaushaltes.

akademische Selbstverwaltung:
1960-1968 Institutsdirektor
1964-1968 Fachrichtungsleiter für Meliorationstechnische Bodenkunde und Bodenmelioration
Mitglied des wiss. Rats
Funktionen:
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Meliorationswesen der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften (DAL)
Vorsitzender der Forschungsgruppe Bodenmeliorationen der Forschungsgemeinschaft "Grünland"
Redakteur der Zeitschrift "Landeskultur" der DAL Berlin
Mitarbeiter der Kammer der Technik, Berlin
Mitarbeiter des Deutschen Normenausschusses, Fachnormenausschusses "Wasserwesen", Berlin
Mitarbeiter der Forschungsgemeinschaft "Bodenstabilisierung"
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1972 Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR
Ehrungen:
Verdienstmedaille der DDR
Dr. h. c., Univ. Wrocław
Dr. h. c., Univ. Nitra

Werke (Auswahl):
Probleme der Flurneuordnung und der Entwicklung einer neuen Kulturlandschaft. Berlin 1960
Gemeinsam mit Rochlitzer, Johann und Holjewilken, Horst: Zu Problemen der Wasserwirtschaft und des Meliorationswesens. Berlin 1962.
Gemeinsam mit Schwarz, Klaus: Die meliorationswissenschaftliche Forschung in der Deutschen Demokratischen Republik. Berlin 1966.
Meliorationswesen. Markkleeberg. Band 1. 1963 (15. Aufl.), 1967 (6. Aufl.).

Quellen:
Personalakte Manfred Olbertz, UAR
Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin. Bd. 1, 2. Aufl., Berlin 2004, S. 539-540.
Eckstädt, Hartmut (Hg.): Sonderheft zum Kolloquium 10 Jahre Landeskultur und Umweltschutz – prognostische Überlegungen zu Lehre und Forschung zu Ehren von Prof. Dr. agr. habil Dr. h. c. mult. Manfred H. Olbertz am 19. Januar 2001. Rostocker Agrar- und Umweltwissenschaftliche Beiträge. Heft 10. Rostock 2001.
weitere Literatur:
Tack, Fritz (Hg.): Sonderheft zum Kolloquium Die Entwicklung der Landeskulturellen Forschung und Lehre an der Universität Rostock - zu Ehren von Prof. Dr. agr. habil. Manfred H. Olbertz am 1.10.1996. Rostock 1996.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
14.03.2011, eeckhardt  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Manfred Olbertz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003076
(abgerufen am 24.09.2017)