Klohr, Olof

direkt zum Inhalt

Klohr, Olof

Prof. Dr. phil. habil.
1957-1962 Dozent für Dialektischer und Historischer Materialismus

Fakultät:
1957-1960 Institut für Gesellschaftswissenschaft
1960-1962 Institut für Marxismus-Leninismus
Lehr- und Forschungsgebiete:
Atheismusforschung, Religionssoziologie
Fachgebiet:
08 Philosophie
89 Politikwissenschaften

Lebensdaten:
geboren am 04.06.1927 in Hamburg
gestorben am 28.09.1994 in Rostock-Warnemünde (?)
Familie:
Vater Schriftsetzer

Kurzbiographie:
1943 Mittelschulabschluss, Hamburg
1943-1946 Kaufmännische Ausbildung, Hamburg, unterbrochen durch Wehrmacht
1946-1947 Besuch der Dolmetscher-Schule Hamburg, Dolmetscherprüfung Englisch
1947 Dolmetscher bei Britischer Militärregierung Hamburg
1947-1949 Vorstudienanstalt Halle, 1949 Abitur
1949-1951 Studium der Gesellschaftswissenschaften, Univ. Leipzig
1951-1957 Dozent am Institut für Gesellschaftswissenschaften, Univ. Halle
1957-1962 Dozent, Univ. Rostock
1963-1969 Professor für Wissenschaftlichen Atheismus, Univ. Jena
1969-1990 Professor für Dialektischen und Historischen Materialismus, Ingenieurhochschule für Seefahrt, Warnemünde/Wustrow
akademische Abschlüsse:
Studium 1951 Dipl.-Lehrer für Gesellschaftswissenschaften, Univ. Leipzig
Promotion 1956 Dr. phil., Univ. Halle
Titel der Arbeit: Das biogenetische Gesetz und seine philosophische Interpretation.
Habilitation 1962 Dr. phil. habil., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Katholische Philosophie und Theologie über einige Grundfragen des Lebens. Eine Auseinandersetzung mit idealistischen Irrtümern und Fehldeutungen in der westdeutschen katholischen Literatur.

akademische Selbstverwaltung:
1959-1962 Fachrichtungsleiter "Dialektischer und Historischer Materialismus"
Funktionen:
1953-1955 Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften, Univ. Halle
ab 1969 Prorektor für Gesellschaftswissenschaften, IHS
ab 1970 Mitglied des Wiss. Rates, IHS
Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus, IHS
Mitglied im Wiss. Beirat für Marxismus-Leninismus beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen
Ehrungen:
1960 Verdienstmedaille der DDR
1974 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze
1981 Verdienter Hochschullehrer der DDR

Werke (Auswahl):
Naturwissenschaft, Religion und Kirche. Berlin 1958. (Polnische Ausgabe Warschau 1960, Ungarische Ausgabe Budapest 1966)
(Hg.): Moderne Naturwissenschaft und Atheismus. Berlin 1964.
(Hg.): Religion und Atheismus heute. Ergebnisse und Aufgaben marxistischer Religionssoziologie. Berlin 1966.
Marxismus-Leninismus, Atheismus, Religion. Rostock-Warnemünde 1978.

Quellen:
Personalakte Olof Klohr, UAR
Ploenus, Michael: "... einmalig von Eisenach bis Wladiwostok". Olof Klohr (1927-1994). In: Steinbach, Matthias (Hg.): Ketzer, Käuze, Querulanten. Jena (u.a.) 2008, S. 366-380.
weitere Literatur:
Wissenschaftlicher Atheismus in den Kämpfen unserer Zeit: Prof. Dr. phil. habil. Olof Klohr zum 60. Geburtstag. Rostock-Warnemünde 1987.
Deutsches Biographisches Archiv III 489, 241. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
30.03.2011, mglasow  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Olof Klohr" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003106
(abgerufen am 20.09.2017)