Kleist, Horst

direkt zum Inhalt

Kleist, Horst

Prof. Dr. rer. nat. et sc. med.
1972-1977 Hochschuldozent für Biochemie
1977-1986 ao. Professor für Biochemie
1986-1992 o. Professor für Biochemie

Fakultät:
1972-1990 Bereich Medizin
1990-1992 Medizinische Fakultät
Institut:
Institut für Physiologische Chemie, ab 1991 Institut für Medizinische Biochemie
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Berthold Paul Herbert
Lebensdaten:
geboren am 20.11.1933 in Rostock
gestorben am 24.03.2016
Familie:
Vater Paul Kleist,  Zimmermann
Mutter Hella Kleist, geb. Hüttenheber

Kurzbiographie:
1952 Abitur, Rostock
1952-1958 Studium der Physik, Univ. Rostock
1958-1959 Laborleiter, Institut für Hochseefischerei, Rostock
1959-1992 wiss. Assistent, ab 1965 wiss. Mitarbeiter, ab 1971 Oberassistent, ab 1972 Hochschuldozent, ab 1977 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1958 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1965 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beiträge zu physikalisch-chemischen Problemen der Huminstoff-Forschung.
anderer 1969 facultas docendi (Medizinische Biochemie), Univ. Rostock
Habilitation 1971 Dr. sc. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Experimentelle Untersuchungen über die immunchemischen Eigenschaften von Proteinen bei Konformationsänderungen.

akademische Selbstverwaltung:
1975-1980 stellv. Bereichsdirektor für Erziehung und Ausbildung
1984-1986 stellv. Institutsdirektor
1984-1987 stellv. Bereichsdirektor für Erziehung und Ausbildung
1986-1990 Institutsdirektor
Funktionen:
1979-1989 Vorstandsmitglied, Biochemische Gesellschaft der DDR
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1960-1990 Physikalische Gesellschaft der DDR
1960-1990 Gesellschaft für Reine und Angewandte Biophysik in der DDR
ab 1960 Biochemische Gesellschaft der DDR

Werke (Auswahl):
Untersuchungen über den Ladungszustand einiger Metallionen in Gegenwart von Huminsäuren. Acta biol. med. germ. 11, 156 (1963).
Radiochromatographische Untersuchungen an Fulvosäuren. Acta biol. med. germ. 13, 449 (1964).
Papierelektrophoretische Untersuchungen an Huminsäure-Metallverbindungen. Albrecht-Thaer-Arch. 9, 327 (1965).
Entwicklung einer standardisierten Ausrüstung für die Mikro-Immunelektrophorese. Z. med. Labortechn. 7, 79 (1966).
Physikalische Untersuchungen an Huminsäuren und ihren Metallverbindungen. Wiss. Ber. der Biologischen Wissenschaften 5, 121 (1969) (russ.).
Elektrophorese von nativem Serumalbumin und Albuminpräparaten in Harnstoff-Agargel. Z. med. Labortechn. 13, 319 (1972).
Untersuchungen zur Wechselwirkung von Natriumdodecylsulfat und Proteinen mit Hilfe von Diffusionsmessungen. Studio biophysica 43, 124 (1974).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Mai 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
27.04.2011, nhapp  /  28.04.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Horst Kleist" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003128
(abgerufen am 22.11.2017)