Schmicker, Richard

direkt zum Inhalt

Schmicker, Richard

Prof. Dr. med.
1981-1984 Hochschuldozent für Innere Medizin
1984-1992 ao. Professor für Innere Medizin

Fakultät:
1981-1990 Bereich Medizin
1990-1992 Medizinische Fakultät
Institut:
Klinik für Innere Medizin
Lehr- und Forschungsgebiete:
Nephrologie (Konservative Therapie, Dialyse, Stoffwechselstörungen, Pyelonephritis)
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 24.01.1940 in Klötze (Altmark)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Richard Schmicker,  Milchkontrollassistent
Mutter Gertrud Schmicker

Kurzbiographie:
1958 Abitur, Beetzendorf (Altmark)
1958-1964 Studium der Medizin, Univ. Rostock
1964-1992 Pflichtassistent, Physiologisches Institut, ab 1965 Assistenzarzt, Facharzt und Oberarzt, Medizinische Univ.-Poliklinik (ab 1974 Klinik für Innere Medizin), ab 1981 Hochschuldozent, ab 1984 Professor, Univ. Rostock
1970 Facharzt für Innere Medizin
1977 Subspezialist für Nephrologie
1992-2009 Inhaber der Dialysepraxis Britz, Berlin (ab 1999 als Gemeinschaftspraxis)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1964 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Vergleichende Harnzuckeruntersuchungen mit Biophan-G-Testpapier.
anderer 1973 facultas docendi (Innere Medizin), Univ. Rostock
Habilitation 1979 Dr. sc. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die konservative Therapie der chronischen Niereninsuffizienz. Klinische und organisatorische Aspekte.

akademische Selbstverwaltung:
1980-1992 stellv. Abteilungsleiter für Nephrologie
1988-1990 stellv. Prorektor für medizinische Betreuung
Funktionen:
1989-1991 Vorsitzender der Gesellschaft für Nephrologie der DDR
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1969-1991 Gesellschaft für Nephrologie der DDR
1969-2011 Gesellschaft der Internisten von Mecklenburg-Vorpommern
1980-2002 European Dialysis and Transplant Association
1991-2008 Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Klinische Nephrologie
1991-2008 Gesellschaft für Nephrologie
seit 2008 Deutsche Gesellschaft für Nephrologie
Ehrungen:
1980 Rudolf-Virchow-Preis
1986 Univ.-Preis 2. Stufe

Werke (Auswahl):
R. Schmicker, P. Fröhling: Konservative Therapie der chronischen Niereninsuffizienz. VEB Fischer Verlag, Jena 1987.
R. Schmicker, W. Tessenow: Serumtransferrin bei chronischer Niereninsuffizienz unter konservativer Therapie und Hämodialyse. Z.Urol.u.Nephrol. 71 (1978) 13-20.
R. Schmicker, P. Fröhling: Influence of low protein diet supplemented with amino acids and keto acids on progession of chronic renal failure. Contr.Nephrol. 53 (1986) 121-127.
R. Schmicker: Nutritional treatment of patients in hemodialysis and peritoneal dialysis. In Nutrition in Clinical Practice. Editors: W. Hartig, G. Dietze, R. Weiner, P. Fürst, Karger 1989, 204-214.
R. Schmicker, G. Vogel, G. Seidenschnur, R. During: Verlaufsbeobachtungen der schwangerschaftsinduzierten Hypertonie. Nieren- und Hochdruckkrankheiten 19 (1989), 351-356.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juli 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
28.04.2011, nhapp  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Richard Schmicker" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003130
(abgerufen am 18.11.2017)