Schumann, Hermann

direkt zum Inhalt

Schumann, Hermann

Prof. Dr. sc. techn.
1960-1966 Professor mit Lehrauftrag für Werkstoffkunde und Schweißtechnik
1966-1969 Professor mit Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Schweißtechnik
1969-1989 o. Professor für Werkstoffkunde

Fakultät:
1960-1963 Schiffbautechnische Fakultät
1963-1968 Technische Fakultät
1968-1989 Sektion Schiffstechnik
Institut:
Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Metallographie
Fachgebiet:
51 Werkstoffkunde

weitere Vornamen:
Kurt
Lebensdaten:
geboren am 09.12.1924 in Düsseldorf
gestorben am 07.02.1989 in Rostock
Familie:
Vater Hermann Schumann,  Kesselschmied
Mutter Emilie Schumann, geb. Schlosser

Kurzbiographie:
1942 Abitur, Düsseldorf
1942-1946 NS-Reichsarbeitsdienst, anschließend Wehrmacht, zuletzt Gefreiter, 1944 in Italien schwer verwundet und bis 1946 in Lazaretten behandelt
1946-1950 Studium der Metallkunde, Bergakademie Freiberg
1950-1953 wiss. Assistent, Institut für Metallkunde, Bergakademie Freiberg
1953-1960 wiss. Abteilungsleiter, Eisen-Forschungsinstitut Hennigsdorf (Berlin)
1960-1989 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Dipl.-Ing., Bergakademie Freiberg
Promotion 1952 Dr. rer. nat., Bergakademie Freiberg
Titel der Arbeit: Wasserstoff im Stahl.
Habilitation 1962 Dr. rer. nat. et Ing. habil.
Titel der Arbeit: Stähle bei tiefen Temperaturen.

akademische Selbstverwaltung:
1960-1968 Institutsdirektor
Ehrungen:
1985 Franz-Carl-Achard-Medaille für Technik der Akademie der Wissenschaften der DDR

Werke (Auswahl):
Metallographie. Leipzig 1955. 15. Aufl. Weinheim 2011.
Metalografija. Beograd 1981.
Kristálygeometria és a fémek rácstranszformációi. Budapest 1985.

Quellen:
Personalakte Hermann Schumann, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
14.06.2011, eeckhardt  /  25.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hermann Schumann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003171
(abgerufen am 24.11.2017)