Schnelle, Hans-Helmut

direkt zum Inhalt

Schnelle, Hans-Helmut

Prof. Dr. med. habil.
1954-1955 Dozent für Orthopädie

Fakultät:
1954-1955 Medizinische Fakultät
Institut:
Orthopädische Klinik und Poliklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Unfallchirurgie, chirurgische Behandlung von Schwerbeschädigten
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 28.05.1913 in Magdeburg
gestorben am 16.05.1974 in Halle (Saale)
Familie:
Vater Carl Schnelle,  Lehrer
Mutter Elsbeth Schnelle, geb. Klaas

Kurzbiographie:
1931 Abitur, Magdeburg
1931-1937 Studium der Medizin, Univ. Halle, Marburg, Freiburg
1938-1940 Volontär und Assistenzarzt, Pathologisches Institut, Magdeburg
1940-1945 Wehrmacht, Reservelazarette, zuletzt: Stabsarzt der Reserve
1945 Chefarzt, Kreiskrankenhaus Kühlungsborn
1945-1951 Assistenzarzt, Chirurgische Univ.-Klinik Rostock
1951-1955 Oberarzt, ab 1954 Dozent, Orthopädische Univ.-Klinik Rostock
ab 1956 Professor mit Lehrauftrag für Orthopädie, Professor mit vollem Lehrauftrag für Orthopädie, ab 1959 Professor mit Lehrstuhl für Orthopädie, Univ. Halle
1965 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1937 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Halle
Promotion 1942 Dr. med., Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Die innersekretorische Funktion der Milz.
Habilitation 1954 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: 50 Doppelamputierte.

akademische Selbstverwaltung:
ab 1945 Leiter, Nachbehandlungsabteilung und Unfallabteilung
Funktionen:
ab 1945 Leiter, Krankengymnastikschule, Univ. Rostock
1956-1964 Direktor, Orthopädische Univ.-Klinik, Univ. Halle
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1950 Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
ab 1953 Medizinisch-wiss. Gesellschaft für Orthopädie der DDR
ab 1954 Deutsche Gesellschaft für Unfallheilkunde, Versicherungs- und Versorgungsmedizin
ab 1954 Deutsche Orthopädische Gesellschaft
ab 1956 Medizinisch-wiss. Gesellschaft für Sportmedizin der DDR
ab 1960 Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter
ab 1962 Deutsche Gesellschaft für die gesamte Hygiene
ab 1962 Gesellschaft für Rehabilitation in der DDR

Werke (Auswahl):
Längen-, Umfangs- und Bewegungsmasse des menschlichen Körpers, Leipzig 1955, 4. Aufl. 1964.

Quellen:
Personalakte Hans-Helmut Schnelle, UAR
Angaben durch Frau Karin Keller, Univ.-Archiv Halle
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 10. Ausg. 1966, S. 2204.
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 11. Ausg. 1970, S. 2685.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
22.06.2011, nhapp  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hans-Helmut Schnelle" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003180
(abgerufen am 22.11.2017)