Friemert, Klaus

direkt zum Inhalt

Friemert, Klaus

Dr. med. habil.
1988-1992 Hochschuldozent für Neurologie und Psychiatrie

Fakultät:
1988-1990 Bereich Medizin
1990-1992 Medizinische Fakultät
Institut:
Nervenklinik und -poliklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Psychopharmakologie, Gerichtspsychiatrie (forensische Psychiatrie)
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Kurt
Lebensdaten:
geboren am 04.07.1943 in Dresden
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Kurt Friemert,  Berufsschullehrer
Mutter Elsbeth Friemert,  Hortleiterin

Kurzbiographie:
1962 Abitur, Dresden
1963-1969 Studium der Humanmedizin, Humboldt-Univ. Berlin
1969-1975 wiss. Assistent an der Nervenklinik der Univ. Rostock
1975-1979 Facharzt für Neurologie und Psychiatrie an der Nervenklinik der Univ. Rostock
1979-1992 Oberarzt der Abteilung Psychiatrie an der Nervenklinik der Univ. Rostock
1988-1992 Hochschuldozent für Neurologie und Psychiatrie, Univ. Rostock
1993-2008 Chefarzt, ab 1995 auch Ärztlicher Geschäftsführer der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Breklum (Nordfriesland)
2008 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1969 Univ. Berlin
Promotion 1969 Dr. med., Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Über das gemeinsame Auftreten epileptischer und hysterischer Anfälle.
Habilitation 1987 Dr. sc. med. (Psychiatrie), Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Die schwerwiegend abnorme Entwicklung der Persönlichkeit mit Krankheitswert als zweite Alternative der verminderten Zurechnungsfähigkeit.
anderer 1983 facultas docendi (Psychiatrie), Humboldt-Univ. Berlin

wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie
AG für Forensische Psychiatrie der Charité
Deutsche EEG-Gesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
International Academy of Law and Mental Health

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
06.07.2011, nhapp  /  26.10.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Klaus Friemert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003198
(abgerufen am 23.11.2017)