Hartmann, Norbert

direkt zum Inhalt

Hartmann, Norbert

Prof. Dr. med. habil.
1959 Dozent für Physiologische Chemie

Fakultät:
1959 Medizinische Fakultät
Institut:
Physiologisch-chemisches Institut
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 15.03.1917 in Lodz (Polen)
gestorben am 04.03.2014 in Greifswald (?)
Familie:
Vater Oswald Hartmann,  Ingenieur
Mutter Lydia Agnes, geb. Jung

Kurzbiographie:
1936 Abitur, Lodz
1938-1945 Studium der Medizin, Univ. Warschau, Greifswald
1940-1958 wiss. Hilfskraft, ab 1945 Assistent, ab 1952 Oberassistent, Physiologisch-chemisches Institut, Greifswald
1955 Facharzt für Physiologische Chemie
1958-1959 wiss. Oberassistent, ab 1959 Dozent, Univ. Rostock
ab 1959 Professor mit Lehrauftrag für Physiologische Chemie, ab 1961 Professor mit vollem Lehrauftrag für Physiologische Chemie, dann Professor mit Lehrstuhl für Physiologische Chemie, Univ. Greifswald
akademische Abschlüsse:
Promotion 1945 Dr. med., Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Über den Abbau von Dijodtyrosin im Gewebe.
Habilitation 1958 Dr. med. habil., Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Untersuchungen über Leberdejodase.

akademische Selbstverwaltung:
1959 kommissarischer Institutsdirektor
Funktionen:
Direktor des Physiologisch-chemischen Instituts, Univ. Greifswald
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1956 Gesellschaft für Physiologische Chemie e. V. Frankfurt (Main)

Quellen:
Personalakte Norbert Hartmann, UAR
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, 11. Ausg. 1970, S. 1009-1010.
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, 12. Ausg. 1976, S. 1110.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 528, 345. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
15.07.2011, nhapp  /  12.01.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Norbert Hartmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003211
(abgerufen am 18.11.2017)