Grassel, Heinz

direkt zum Inhalt

Grassel, Heinz

Prof. Dr. sc. phil.
1959-1965 Dozent für Pädagogische Psychologie (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1965-1966 Dozent für Pädagogische Psychologie
1966-1969 Professor mit Lehrauftrag für Pädagogische Psychologie
1969-1981 o. Professor für Pädagogische Psychologie

Fakultät:
1959-1969 Philosophische Fakultät
1969-1981 Sektion Pädagogik und Psychologie
Institut:
Institut für Pädagogik
Fachgebiet:
77 Psychologie
80 Pädagogik

Lebensdaten:
geboren am 12.01.1925 in Magdeburg
gestorben am 06.12.1981 in Rostock
Familie:
Vater Emil Grassel (1889-1971),  Arbeiter
Mutter Minna Grassel (1889-1932), geb. Schmidt

Kurzbiographie:
1931-1939 Volksschulbesuch, Magdeburg
1939-1942 Lehre zum Industriekaufmann, Magdeburg
1942-1945 NS-Reichsarbeitsdienst und anschließend Militärdienst, zuletzt Obergefreiter
1945-1946 Landarbeiter, Siegersleben (Sachsen-Anhalt)
1946 Neulehrer, Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt)
1946-1950 Studium der Pädagogik und Psychologie, Univ. Halle
1950-1955 wiss. Assistent, ab 1951 Aspirant, Univ. Halle, Leipzig
1955 Mitarbeiter, Pädagogisches Institut Erfurt
1956 Dozent, Lehrmeister-Institut, Magdeburg
1956-1959 wiss. Oberassistent, Univ. Halle
1959-1981 Dozent, ab 1969 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Staatsexamen, Univ. Halle
Studium 1952 Dipl.-Psychologe, Univ. Leipzig
Promotion 1955 Dr. phil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Berufswunsch und Berufsweg weiblicher Jugend. Untersuchung zur Berufssituation der Mädchen.
Habilitation 1964 Dr. phil. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Psychologische Probleme der Geschlechtserziehung in der sozialistischen Schule.

akademische Selbstverwaltung:
1959-1969 Abteilungsleiter Psychologie
1967-1969 Institutsdirektor
1969-1972 Sektionsdirektor
Ehrungen:
1975 Pestalozzi-Medaille in Gold

Werke (Auswahl):
gemeinsam mit Kulka, Helmut: Psychologische Untersuchungen über Berufswahl und Lehrausbildung. Berlin 1958.
Jugend, Sexualität, Erziehung: Zur psychologischen Problematik der Geschlechtserziehung. Berlin 1967.
Sagst du es deinem Kind? Zur Geschlechtserziehung im Kindes- und Jugendalter. Berlin 1968, 8. Aufl. 1982.
Zur Entwicklung des pädagogischen Könnens. Wissenschaftliches Kolloquium der Lehrerbildenden Sektion der Wilhelm-Pieck-Univ. Rostock am 3. und 4. März 1977. Rostock 1977.
Kinder- und Jugendsexualität. Berlin 1979.

Quellen:
Personalakte Heinz Grassel, UAR
weitere Literatur:
Kurth, Erich: In memoriam Heinz Grassel. Neubeginn für die Psychologie in Rostock im Jahr 1958. In: Profile – Das Magazin der Universität Rostock. Heft 1 (2009), S. 24.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.07.2011, eeckhardt  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Heinz Grassel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003215
(abgerufen am 23.11.2017)