Plagemann, Adolf

direkt zum Inhalt

Plagemann, Adolf

 
1949-1953 Dozent für Didaktik und Methodik der Unterstufe

Fakultät:
1949-1953 Pädagogische Fakultät
Institut:
Institut für Methodik und Didaktik
Fachgebiet:
80 Pädagogik

weitere Vornamen:
Wilhelm Ludwig
Lebensdaten:
geboren am 28.07.1888 in Dabel (Mecklenburg)
gestorben am 04.07.1976
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Wilhelm Plagemann (?-1928),  Tischler
Mutter Dorothea Plagemann (?- 1937)

Kurzbiographie:
1903 Volksschulabschluss, Güstrow
1904-1909 Präparandenanstalt, ab 1907 Lehrerseminar Neukloster (Mecklenburg)
1909 Erste Lehrerprüfung, Neukloster, 1914 Zweite Lehrerprüfung, Bremen
1909-1915 Lehrer, Schulen in Altlüblow (Mecklenburg), Lehe (Niedersachsen), Bremerhaven
1915-1919 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Infanterie-Ersatz-Bataillon, Neustrelitz (Mecklenburg)
1920-1940 Lehrer, Klein-Rehberg (Mecklenburg), ab 1928 Hochschule für Lehrerbildung, ab 1932 Übungsschule, Rostock
1940-1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg, Bahnsicherungsregiment 86, zuletzt Hauptmann
1945-1947 Kreisschulrat, Waren (Mecklenburg)
1947-1949 Kreisschulrat, Rostock
1949-1953 Dozent, Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Gemeinsam mit Burmeister, Otto: Unsere Fibel. Langensalza, Berlin, Leipzig 1936. 18 Auf., 1941.
Gemeinsam mit Burmeister, Otto; Krüger, Rudolf: Die Ganzheitsmethode. Methodische Einführung in "Unsere Fibel". Langensalza, Berlin, Leipzig 1936. 2.Aufl., 1938.
Lustige und ernste Geschichten für unsere Kleinsten in der Schule. Langensalza, Berlin, Leipzig 1938.

Quellen:
Personalakte Adolf Plagemann, UAR
weitere Literatur:
Sehlke, Stefan: Plagemann, Adolf. In: Pädagogen - Pastoren – Patrioten. Norderstedt 2009, S. 291-292.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
08.08.2011, eeckhardt  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Adolf Plagemann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003221
(abgerufen am 24.11.2017)