Rother, Uwe

direkt zum Inhalt

Rother, Uwe

Prof. Dr. sc. med.
1986-1992 Hochschuldozent für Röntgendiagnostik / Stomatologie
1992-1993 Dozent bisherigen Rechts für Röntgendiagnostik / Stomatologie

Fakultät:
1986-1990 Bereich Medizin
1990-1993 Medizinische Fakultät
Institut:
Zentrum für Röntgendiagnostik, später Klinik für Radiologie
Fachgebiet:
44 Medizin

Homepage:
DVTP – Digitale Volumentomographie Praxis Hamburg (Link öffnen externer Link)

Lebensdaten:
geboren am 03.02.1944 in Friedrichshafen (Bodensee)
Familie:
Vater Josef Rother,  Schlosser
Mutter Ilse Rother,  Näherin

Kurzbiographie:
1962 Abitur, Arbeiter- und Bauernfakultät Halle
1962-1970 Studium der Zahn- und Allgemeinmedizin, Univ. Bukarest und Rostock
1974 Facharzt für Radiologie
1984 Fachzahnarzt für Radiologie
1986-1993 Hochschuldozent, Univ. Rostock
1993 Ruf an die Univ. Hamburg, Fachbereich Medizin, Univ.-Klinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
2008 Praxisgründung, Digitale Volumentomographie Praxis (DVTP), Hamburg
akademische Abschlüsse:
Studium 1968 Dipl.-Mediziner, Medizin- und Pharmazie-Institut, Univ. Bukarest (Rumänien)
Promotion 1969 Dr. med. dent., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Der Einfluss der Wetter- und Bodenbedingungen auf die Fluoridkonzentration in den zur Trinkwasserversorgung dienenden Gewässern der Stadt Bukarest und die Bedeutung für die Zahnkariesprophylaxe.
Studium 1970 Dipl.-Mediziner, Univ. Rostock
anderer 1976 (Stomatologische Röntgendiagnostik), Univ. Rostock
Habilitation 1984 Dr. sc. med. (Stomatologische Röntgendiagnostik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Untersuchungsmethodik der Kiefergelenk-Röntgendiagnostik und die Strahlenbelastung durch das Basisaufnahmeprogramm und die Pan-Tomographie.

Funktionen:
1980-1990 Vorsitzender der "Arbeitsgruppe Radiologie", Gesellschaft für Stomatologie der DDR
1991 Vorsitzender der Zahnärztlichen Stelle für Röntgendiagnostik, Zahnärztekammer M-V
1994 Vorsitzender der Zahnärztlichen Stelle für Röntgendiagnostik, Zahnärztekammer Hamburg
1996-2008 Direktor der Poliklinik für Röntgendiagnostik, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Univ.-Klinikum Hamburg-Eppendorf
2000-2008 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Röntgenologie (ARö) in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
2004 Gründungsmitglied der European Academy of Dento-Maxillo-Facial-Radiology, Malmö (Schweden)
Ehrungen:
1986 Für hervorragende Leistungen, Gesellschaft für Stomatologie der DDR
2008 Wahl zum "Teacher of the Year 2008" - Zahnmedizin - Univ.-Klinikum Hamburg-Eppendorf

Werke (Auswahl):
Moderne bildgebende Diagnostik in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Verlag Urban & Fischer Elsevier, München - Jena, 1. Aufl. 2001, 2. Aufl. 2006.
Nasennebenhöhlen unter besonderer Berücksichtigung der Kieferhöhle sowie Traumatologie. In: Zahn-, Mund- u. Kiefererkrankungen, Atlas der bildgebenden Diagnostik, Hrsg.: Sitzmann, F., Verlag Urban & Fischer, München - Jena, 1. Aufl. 2000, 2. Aufl. 2003.
Grundlagen der Röntgendiagnostik bei Kiefer-Gesichtsverletzungen. In: Kieferchirurgie – Traumatologie, Hrsg. Andrä, A., J.-Ambrosius-Barth-Verlag, Leipzig – Heidelberg, 1991.
Röntgenuntersuchung. In: Frakturen und Luxationen des Gesichtsschädels, Hrsg.: Sonnenburg, M., J.-Ambrosius-Barth-Verlag, Leipzig, 1990.
Stomatologische Röntgendiagnostik, Volk und Gesundheit, Berlin 1988.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2013)
weitere Literatur:
Laudatio zum 65. Geburtstag in: Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, 64 (2009) 5, S. 334.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
06.09.2011, nhapp  /  03.06.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Uwe Rother" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003253
(abgerufen am 19.11.2017)