Ritter, Hans

direkt zum Inhalt

Ritter, Hans

Prof. Dr. med.
1946-1952 Dozent für Innere Medizin

Fakultät:
1946-1952 Medizinische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Homöopathie, Arbeitsmedizin, Herzkrankheiten
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Theodor
Lebensdaten:
geboren am 04.05.1897 in Hamburg
gestorben am 29.02.1988 in Stuttgart
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Gustav Ritter (1869-1945),  Kaufmann
Mutter Martha Ritter (1873-1916), geb. Bollhagen

Kurzbiographie:
1915 Abitur, Rostock
1915-1919 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Vizewachtmeister
1917-1924 Studium der Medizin, Univ. Rostock, Tübingen, München
1924-1925 Assistent, München und Meseritz (Polen)
1925-1952 praktischer Arzt, Rostock
1939-1945 Wehrmacht, zuletzt Bereitschaftsführer
1946-1952 Dozent, Univ. Rostock
1952 Flucht aus der DDR
1952-1956 praktischer Arzt, Plettenburg (Westfalen)
1953-1965 Tätigkeit an der Medizinischen Fakultät, ab 1957 apl. Professor, Univ. Frankfurt (Main)
1957-1969 Chefarzt, Homöopathische Poliklinik, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart
akademische Abschlüsse:
Promotion 1924 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Über die Perforation des Magen- und Duodenalgeschwüres in die freie Bauchhöhle.
Habilitation 1946 (Innere Medizin), Univ. Rostock

Funktionen:
ab 1933 Mitherausgeber der Allgemeinen Homöopathischen Zeitung
1945-1946 Obmann der frei praktizierenden Ärzte des Stadt- und Landkreises Rostock
1945-1946 kommissarischer Leiter der Abteilung G des Gesundheitsamtes, Rostock
1971 Mitglied des Beirats für Arzneimittelsicherheit des Gesundheitsministeriums
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Medizinische Gesellschaft Rostock
Ehrungen:
1972 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Werke (Auswahl):
Die Behandlung der Herz- und Gefäßkrankheiten. Unter besonderer Berücksichtigung der Homöopathie, Berlin 1947.
Homöopathie als Ergänzungstherapie, Stuttgart 1954.

Quellen:
Personalakte Hans Ritter, UAR
Lexikon der deutschsprachigen Homöopathen, Stuttgart 2006, S. 115-116.
weitere Literatur:
Willgeroth, Gustav: Ritter, Hans, in: Die mecklenburgischen Aerzte von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart (1929), S. 335.
Wünstel, Georg: Professor Dr. med. Hans Ritter wurde am 4. Mai 90 Jahre alt, in: Allgemeine homöopathische Zeitschrift 232 (1987), S. 119-120.
Mössinger, Paul: In memoriam Prof. Dr. Hans Ritter, in: Allgemeine homöopathische Zeitschrift 233 (1988), S. 121-123.
Deutsches Biographisches Archiv II 1080, 413. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
07.09.2011, nhapp  /  20.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hans Ritter" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003256
(abgerufen am 18.10.2017)