Ohm, Karl-Heinz

direkt zum Inhalt

Ohm, Karl-Heinz

Dr. paed.
1956-1957 Dozent für Mathematik und Physik (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1957-1968 Dozent für Mathematik und Physik

Fakultät:
1956-1968 Sonstige
Institut:
Industrie-Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
Mathematik- und Physikmethodik
Fachgebiet:
31 Mathematik
33 Physik
80 Pädagogik

weitere Vornamen:
Jochen Gerhard
Lebensdaten:
geboren am 13.03.1920 in Rostock
gestorben am 12.02.1968 in Rostock
Familie:
Vater Willy Ohm (1897-?),  Reichsbahninspektor
Mutter Anna Ohm (1899-1926), geb. Kind

Kurzbiographie:
1937 Abitur, Rostock
1937-1945 NS-Reichsarbeitsdienst und Militärdienst, 11. Artillerie-Regiment, zuletzt Wachtmeister der Reserve
1945-1946 Lehrerausbildungskursus, Rostock
1946-1949 Lehrer, Rostock, ab 1948 Studium des Lehramtes für Mathematik und Physik, Univ. Rostock
1947 Erste Lehrerprüfung, Rostock
1949 Zweite Lehrerprüfung, Rostock
1950-1953 wiss. Aspirant und Lehrbeauftragter für Methodik des Mathematik- und Physikunterrichts, Univ. Rostock
1954-1955 Dozent und Lehrstuhlleiter für Methodik des Mathematik- und Physikunterrichts, Pädagogisches Institut Güstrow
1955-1968 wiss. Mitarbeiter, ab 1956 Wahrnehmungsdozent, ab 1957 Dozent, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Staatsexamen, Univ. Rostock
Promotion 1953 Dr. paed., Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Die Erziehung zur Wissenschaftlichkeit im Physikunterricht der Grundschule.

akademische Selbstverwaltung:
1961-1968 Institutsdirektor
Ehrungen:
1959 Medaille für ausgezeichnete Leistungen der DDR

Quellen:
Personalakte Karl-Heinz Ohm, UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
19.09.2011, eeckhardt  /  26.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Karl-Heinz Ohm" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00003265
(abgerufen am 23.11.2017)